Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

AufsichtsrätInnen: Kaffeekränzchen war gestern

07.09.2017

Umfassender Skill-Mix für Tätigkeit von AufsichtsrätInnen gefragt

Am 5. Oktober 2017 startet zum zehnten Mal der Zertifikats-Lehrgang „Governance Excellence“ der WU Executive Academy. Dieses Programm vermittelt sowohl die betriebswirtschaftlichen als auch die rechtlichen Fachkenntnisse, die für die Tätigkeit in Aufsichtsräten nötig sind.

 

Bewahren war gestern, initiieren ist heute

Die Erwartungen und Anforderungen an die Aufsichtstätigkeit sind in den letzten Jahren angesichts Globalisierung, Digitalisierung und des gesellschaftlichen Wandels beträchtlich gestiegen. Das Soll-Bild des Aufsichtsrates habe sich in den letzten 10 Jahren wesentlich verändert.

„Wir möchten dazu beitragen, dass die Aufsichtsratstätigkeit noch professioneller wird und die Unternehmen damit erfolgreicher agieren“, so Werner H. Hoffmann, Leiter des Instituts für Strategisches Management an der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien, der gemeinsam mit Susanne Kalss, Institut für Zivil- und Unternehmensrecht der WU, den Lehrgang leitet.

Three women and a man are talking
Nicht nur die Globalisierung, Digitalisierung und der gesellschaftliche Wandel verändern das Bild des Aufsichtsrates, sondern auch die 2018 kommende Frauenquote.

 

Frauenquote

Ab Jänner 2018 müssen börsennotierte Unternehmen den Frauenanteil in den Aufsichtsräten auf 30% erhöhen. Das EY Mixed Leadership Barometer veröffentlichte jüngst eine Studie, die besagt, dass erst jedes fünfte Unternehmen die Frauenquote im Aufsichtsrat erfüllt.

Frauen, die  – wie natürlich ihre männlichen Kollegen auch – ein Aufsichtsratsmandat übernehmen oder innehaben, stehen vor neuen Herausforderungen. Denn aufgrund der Digitalisierung und fortschreitenden Internationalisierung der Märkte müssen komplexe wirtschaftliche Entscheidungen möglichst schnell getroffen werden. Gerade für Frauen und Männer, die zum ersten Mal eine Aufsichtsratsposition bekleiden würden, sei der Lehrgang gewinnbringend, aber auch für jene, die schon Erfahrung haben und die sich für aktuelle Trends und Herausforderungen interessieren, stellt Susanne Kalss fest.

 

Aufgaben

Gute Personalentscheidungen zu treffen, GeschäftsführerInnen und Vorstände in allen Bereichen zu überwachen sowie strategisch zu begleiten, zählt zu den Aufgaben von Aufsichtsräten. Ziel der Unternehmensaufsicht ist es, eine nachhaltig erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens zu gewährleisten. Der Aufsichtsrat hat keine eigenen Geschäftsbefugnisse, er hat dafür Sorge zu tragen, dass ein leistungsfähiger Vorstand gewissenhaft und sorgfältig die Geschäfte so leitet, dass es nicht nur den AktionärInnen und ArbeitnehmerInnen zugutekommt, sondern auch dem Wohl der Gesellschaft und dem öffentlichen Interesse dient.

„Eine Aufsichtsratsposition ist längst kein Kaffeekränzchen mehr“, sagt Werner H. Hoffmann. „In einer Zeit, in der viele Unternehmen sich selbst und ihre Strategien neu erfinden müssen und all diese Entscheidungen vom Aufsichtsrat abzusegnen sind, ist das alles andere als ein Routinejob“, so Hoffmann weiter.

 

Mehrwert durch Zusammenspiel Vorstand-Aufsichtsrat

Vorstand und Aufsichtsrat treffen seit jeher Entscheidungen unter Unsicherheit. Der disruptive Wandel stellt erprobte Geschäftsmodelle in Frage und fordert häufig eine grundsätzliche strategische Neuausrichtung der Unternehmen. Dem Aufsichtsrat wird bei diesen Entscheidungen über künftige strategische Stoßrichtungen und Geschäftsmodelle, die vom Vorstand auszuarbeiten sind, eine hohe Verantwortung zugewiesen, aber zugleich auch ein großes Gestaltungspotenzial eröffnet.

Portrait Susanne Kalss

Univ.Prof. Susanne Kalss, LL.M.

  • Wissenschaftliche Lehrgangsleitung

Die Aufsichtsratstätigkeit wird vielfach mit Strenge, Erstarrung und Vorgaben assoziiert. Regeln einzuhalten, heißt aber nicht, dass man nicht kreativ sein kann. Ein Gefäß ist oben auch offen. Somit sehe ich den Aufsichtsrat nicht mehr als Bewahrer, sondern als Unterstützer, der Innovationspläne kritisch hinterfragt und Entwicklungen anstößt. Es braucht ein gutes Zusammenspiel mit dem Vorstand, der ein Berufsoptimierer ist - er muss stürmen. Der Aufsichtsrat sitzt zwar metaphorisch gesprochen nicht hinter dem Lenkrad, aber daneben und hat die Aufgabe das Risikopotpourri zusammenzubringen, zu steuern und manchmal auch zu bremsen.

Neben WU-ProfessorInnen finden sich erfahrene Vorstände aus Konzernen und renommierte ExpertInnen aus Marktforschung, Recht und Wirtschaftsprüfung unter den Vortragenden. Mit dem Abschluss samt Zertifikat der WU Executive Academy, einer der wenigen Business Schools mit „Triple Akkreditierung“ weltweit, sind Sie für die neuen Anforderungen gewappnet.

 

Der Lehrgang startet am 5. Oktober und läuft bis März 2018.

Weitere Infos finden Sie hier: https://executiveacademy.at/de/programme/executive-education/kurzprogramme/governance-excellence/

Seite teilen