Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

MBA Entrepreneurship & Innovation - Wie viel Praxisbezug in einem MBA möglich ist

19. März 2019

Neue Praxiselemente im Professional MBA Entrepreneurship & Innovation

Wenn Sie zukünftige Studierende - egal wo auf der Welt - fragen, warum sie sich dazu entschlossen haben, einen MBA zu absolvieren, dann ist die Antwort in der Regel dieselbe: Neben verbesserten Gehalts- und Karrierechancen und der persönlichen Wissenserweiterung zählt vor allem die praktische Anwendbarkeit des Gelernten und das Netzwerk. Wie nahe an der Praxis ein MBA sein kann, zeigt der Professional MBA Entrepreneurship & Innovation der WU Executive Academy, der ab Herbst 2019 mit einer Reihe neuer Praxiselemente an den Start geht.

 

Welche das sind und vor allem was die MBA-TeilnehmerInnen davon haben, erklärt der wissenschaftliche Leiter des Programms, Prof. Nikolaus Franke.

Bild einer Frau die etwas zeichnet
MBA Studierende nennen vor allem Karrierechancen und die praktische Anwendbarkeit des Erlernten als Gründe für ein MBA Studium. Foto © CC0 Licence

Innovation und der vielbeschriebene „entrepreneurial spirit“ kommen nicht von ungefähr. Sie werden von UnternehmerInnen getrieben - Menschen, die Innovations- und Business-Chancen früher als andere erkennen, einen scharfen Blick für das große Ganze haben und diese Chancen mit Leidenschaft und den richtigen Werkzeugen in der Praxis auch umsetzen.

 

„Die beste Idee bringt nichts, wenn es nicht jemanden gibt, der weiß, wie sie auch erfolgreich verwirklicht werden kann. Natürlich sind unsere TeilnehmerInnen auch an wissenschaftlichen Methoden, Strategien und Zusammenhängen interessiert, primär geht es ihnen aber um einen möglichst großen praktischen Nutzen. Und genau hier haben wir bei der Neuausrichtung des Programms angesetzt, um den TeilnehmerInnen so viel Praxisbezug wie möglich zu bieten, damit sie ihre Aufgaben im Alltag noch besser bewältigen können“, sagt Nikolaus Franke.

 

Zukünftig profitieren die TeilnehmerInnen von diesen zusätzlichen Praxiselementen:

 

E&I Bootcamp

Das erste Modul bildet den Auftakt zur Spezialisierung nach dem Business Core. Was kommt auf die Studierenden zu, was können sie erreichen, wie können Sie sich unternehmerisch einbringen? Modulaufbau und Praxiselemente werden erläutert, insbesondere wird die Opportunity „Study your own project“ vorgestellt. Außerdem bietet das Bootcamp die ideale Möglichkeit, sich mit dem WU Gründungszentrum und dem Institut für Entrepreneurship & Innovation zu vernetzen, wodurch sich die TeilnehmerInnen erstklassige Kontakte zur Wiener Start-up Szene aufbauen.

 

Begleitende Praxis-Arbeit - „Study your own project“

Die Idee dieses begleitenden Projekts ist es, die erlernte Theorie auf die eigenen Geschäftsfälle, Herausforderungen oder Projekte anzuwenden. Die Projekte können eine unternehmerische Herausforderung sein (z.B. Entwicklung eines neuen Geschäftsmodells) oder sich auf ein Startup-Thema konzentrieren (z.B. Erstellung eines Businessplans). Ausgehend von einem Beratungsgespräch im E&I Bootcamp können die Studierenden ihre Innovationsprojekte in den Post Assignments der einzelnen Module und/oder in ihrer Masterarbeit bearbeiten.

 

„Application Check“ – erfahrene ExpertInnen zu Gast

Theorie und Praxis müssen Hand in Hand gehen. So werden die sorgfältig ausgewählten akademischen Vortragenden zusätzlich durch erfahrene ExpertInnen aus der Praxis ergänzt. In jedem Modul stellen Start-ups, VCs, Top-ManagerInnen oder andere Profis aus dem Entrepreneurship-Ökosystem Best Practices und Fallbeispiele vor und stehen für individuelle Feedback-Sessions zur Verfügung. Darüber hinaus verbessern die TeilnehmerInnen ihre unternehmerischen Fähigkeiten in den Bereichen Pitching, Storytelling und Verhandeln.

Bild einer Expertin im Gespräch mit einer Studentin
Erfahrene ExpertInnen stehen für Feedback-Sessions zur Verfügung.

Coworking Space im Herzen der Wiener Gründungsszene

Die Studierenden bekommen exklusiv Zugang zu Business Accelerators wie WeXelerate oder Talent Garden, wo sie mit Start-ups und internationalen UnternehmenspartnerInnen in Kontakt treten. Hier können sie die Zeit abseits des Unterrichts nutzen, um sich mit der Szene vor Ort zu vernetzen, gemeinsam Ideen zu entwickeln und eigene Projekte voranzutreiben.

 

Demo-Day und E&I Touchdown

Am Ende der Spezialisierung haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, ihre praktischen Fähigkeiten noch einmal zu testen. Während des „Demo Day“ können jene, die ihre Anwendungsprojekte/Masterarbeiten im Rahmen der großen Semester-Abschlussveranstaltung "E&I Touchdown" vorstellen möchten, ihre Pitches noch einmal gemeinsam mit ihren KollegInnen und erfahrenen Coaches durchspielen. Beim E&I Touchdown haben sie dann 45 Sekunden Zeit, um ein erlesenes Publikum von rund hundert InvestorInnen, BeraterInnen, EntrepreneurInnen und Studierenden von ihren Projekten zu überzeugen.

Bild der E&I Touchdown Veranstaltung
Beim E&I Touchdown Event haben Studierende die Möglichkeit ihre Projekte einem erlesenen Publikum zu präsentieren.

Entrepreneurship Café

Bei der gemeinsam von WU Executive Academy und dem WU Gründungszentrum organisierten Veranstaltung können sich Studierende umfangreiche Infos zu ihrem potenziellen Unternehmertum einholen. Es verbindet InvestorInnen, RisikokapitalgeberInnen, Business Angels, Growth Hacking-ExpertInnen und Studierende in individuellen Coachings und ExpertInnengesprächen. Über 30 ExpertInnen aus den Bereichen Entrepreneurship und Marketing, Investorensuche und Finanzen, Handel und Recht geben in persönlichen „Dates“ Tipps, Impulse und Feedback.

Bild eines Entrepreneurship Cafés
Das Entrepreneurship Café verbindet Studierende mit InvestorInnen, Business Angels und ExpertInnen.

WU Gründungszentrum

Das WU Gründungszentrum ist der WU Hub zum Thema Entrepreneurship. Die MBA Studierenden profitieren von den zahlreichen Kontakten, Vorträgen, Workshops und Netzwerkzugängen. Wer konkrete Hinweise, Unterstützung oder PartnerInnen zum Thema „eigene Gründung“ benötigt, findet hier AnsprechpartnerInnen.

 

Institut für Entrepreneurship & Innovation als Innovations-Drehscheibe

Die Studierenden erhalten Zugang zu einem der international führenden Forschungszentren mit Fokus auf Open- und User-Innovation (www.e-and-i.org). Die MBA Studierenden können sich direkt mit High Potentials aus dem Master-/Bachelor-Bereich vernetzen und als Sponsor eigene Praxisprojekte durch diese bearbeiten lassen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich als Coach und LektorIn zu engagieren.

 

Wenn Sie noch mehr zum Thema Entrepreneurship bzw. zum Professional MBA Entrepreneurship & Innovation erfahren wollen, klicken Sie hier!

Seite teilen