Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Wirtschaft trifft Universität

30.09.2015

Herzstück der akademischen Feier war die Prämierung der jahrgangsbesten Abschlussarbeiten. In diesem Jahr wurden erstmals vier Preise vergeben.

100 Absolventinnen und Absolventen der Universitätslehrgänge Marketing & Sales, Tourismus- & Eventmanagement und des Universitätsstudiums Diplom BetriebswirtIn erhielten im September ihre Abschlusszeugnisse und Urkunden verliehen.

Theoretische Fachkenntnisse alleine reichen für einen erfolgreichen beruflichen Aufstieg schon lange nicht mehr aus. Deshalb spielt die praktische Anwendbarkeit des Wissens und die Nähe zu den Unternehmen der Branche seit jeher eine zentrale Rolle in den Universitätslehrgängen an der WU Executive Academy. Den Höhepunkt erreicht der Praxisbezug im Herzstück der Ausbildung – der Abschlussarbeit. Betreut von anerkannten ExpertInnen aus der Branche entwickeln die Studierenden ihr „Meisterstück“ und liefern Unternehmen präzise Analysen und kreative Konzepte, die in die jeweilige Unternehmensstrategie einfließen.

Wir gratulieren den PreisträgerInnen!

The Best of Marketing

Dieser Preis ist mit Euro 1.500,- dotiert und wird seit 1991 für die beste Abschlussarbeit am Universitätslehrgang Marketing & Sales vergeben, seit 2009 unter Patronanz der Willy Lehmann Markenagentur.

  • PreisträgerInnen:  Nina Eder, Nina Kettl, Denise Kuzmits, Cornelia Stastny, Matthias Sulzbacher
  • Thema: AKAKIKO – easy japanese dining
  • Preisstifter: Mag. Willy Lehmann, Willy Lehmann Markenagentur
filler-news-wirtschaft-uni-1.jpg
Vlnr.: Prof. Bodo B. Schlegelmilch, Ass.Prof. Dieter Scharitzer, Mag. Willy Lehmann mit den PreisträgerInnen in der ersten Reihe: Denise Kuzmits, Nina Eder, Nina Kettl, Cornelia Stastny, Matthias Sulzbacher

Tourism Excellence Award

Der Tourism Excellence Award ist mit Euro 1.500,- dotiert und wurde das zweite Mal für die beste Abschlussarbeit am Universitätslehrgang Tourismus- & Eventmanagement vergeben. 

  • PreisträgerInnen: Alexandra Gruber, Lisa Matschek 
  • Thema: Businessplan Hotel Seerose
  • Preisstifter: Mag. Rainer Ribing, Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, WKO
filler-news-wirtschaft-uni-2.jpg
Lehrgangsleiter Ass.Prof. Dieter Scharitzer mit den Vertretern der WKO, Herrn KommR Markus Grießler und Christoph Seidel bei der Verleihung des Tourism Excellence Awards. (Beide PreisträgerInnen weilten im Ausland, daher wurde der Preis stellvertretend von Alexandra Grubers Mutter entgegen genommen.)

IC Oeconomia

Der IC Oeconomia ist mit Euro 1.000,- dotiert und wurde erstmals für die beste Abschlussarbeit im Universitätsstudium Diplom BetriebswirtIn vergeben.

  • Preisträgerin: Ursula Trattner
  • Thema: Diskont-Handelsmarken in Österreich Kaufmotive von Handelsmarken und Herstellermarken unter Berücksichtigung verschiedener Verwendungsanlässe aus Konsumentensicht
  • Preisstifter: Mag. iur. René J. Bogendorfer, Bundessparte Information & Consulting, WKO
filler-news-wirtschaft-uni-3.jpg
Vlnr.: Prof. Bodo B. Schlegelmilch, Ursula Trattner, Mag. René Bogendorfer, Ass.Prof. Dieter Scharitzer

Loys Repositionierungspreis

Der Loys Repositionierungspreis ist mit Euro 1.500,- dotiert und wurde von Loys Repositioning für eine herausragende Abschlussarbeit im Themenbereich Marken- und Unternehmenspositionierungen / -repositionierungen vergeben.

  • Preisträger: Bernhard Gily
  • Thema: Positionierung des Geschäftsmodells der Wirtschaftsfachzeitung „medianet“ und des Webportals „medianet.at“ im Vergleich zur deutschsprachigen Verlagsbranche
  • Preisstifter: Alois Grill, Loys Repositionierungs-Agentur GmbH
filler-news-wirtschaft-uni-4.jpg
Vlnr.: Prof. Bodo B. Schlegelmilch, Alois Grill, Bernhard Gily, Ass.Prof. Dieter Scharitzer

„In unserer schnelllebigen und konkurrenzorientierten Businesswelt sind praktische Erfahrungen in der Berufswelt das Um und Auf“, so Ass.Prof. Dr. Dieter Scharitzer, Lehrgangsleiter der Universitätslehrgänge und des Universitätsstudiums Diplom BetriebswirtIn. „Deshalb legen wir bei den Universitätslehrgängen großen Wert darauf, dass die TeilnehmInnen ihre innovativen Ideen nicht nur zu Papier bringen, sondern auch unmittelbar im beruflichen Alltag anwenden können – und das bereits während der Ausbildung. Eine echte Win-win-Situation: Sie selbst sammeln wertvolle Erfahrungen und die Unternehmen profitieren von ihren jungen und zum Teil auch frechen Konzepten.“  

Seite teilen