Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Curriculum

Der modulare Aufbau unserer MBA Programme erlaubt es ManagerInnen, einen anspruchsvollen MBA neben ihrem beruflichen Alltag zu absolvieren. Nachstehend finden Sie eine Übersicht aller Unterrichtseinheiten des MBA. Für genauere Informationen zu den jeweiligen Inhalten klicken Sie bitte auf die Modulbezeichnung.

    • Schwerpunkte des Programms

      Business Essentials

      Business Essentials auf hohem Niveau vertiefen und aktualisieren Tools & Konzepte, die Führungskräfte benötigen, um ihre Unternehmen, Business Units, etc. betriebswirtschaftlich exzellent zu steuern sowie die Funktion des Leaderships wahrnehmen zu können.

      Strategisches Management

      Veränderungen sind am erfolgreichsten, wenn soziale und fachliche Leadershipkompetenzen, Unternehmensstrategien und Unternehmenskulturen eng verknüpft sind. Dieses Zusammenspiel von „hard“ und „soft“ Facts der Unternehmensführung ist der Programmschwerpunkt des Strategischen Managements.

      Executive Lab

      Themenfelder und Herausforderungen an Führungskräfte ändern sich rasch. Das Executive Lab bietet die Chance, diese proaktiv zu antizipieren und neue Optionen zu erproben. Die Inhalte werden laufend auf die permanenten Innovationen des Marktes und der Gesellschaft abgestimmt.

    • Managerial Accounting

      Verantwortlichkeit von Geschäftsführung und Aufsichtsrat. Kennzahlen, Unternehmensbewertung, Jahresabschluss und Lagebericht. Voraussetzungen und Maßnahmen bei der Konzernabschlusserstellung. Ausgewählte Themenbereiche IFRS und Bilanzanalyse.

    • Finance & Investment

      Verstehen des Reportings, Analyse publizierter Financials und Beurteilung aus finanzieller Sicht. Ziele der finanziellen Steuerung, Investment und Return, profitables Wachstum. Anwendung von Wertmethoden. Finanzierungskompetenz von Mitgliedern der Geschäftsführung.

    • International Marketing

      Strategien und Wege zur Internationalisierung. Globale kultursensible Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Markteintritts- und Marktbearbeitungsstrategien in Auslandsmärkten. Nutzung von Skalenerträgen im Export – Standardisierung vs. Adaption.

    • IT & E-Business

      Die Ökonomie der Digitalgüter. Technologietrends: Big Data, AI, Blockchain, IoT. Digitale Geschäftsmodelle. Wie man die Digitale Transformation bewältigt.

    • Digitale Transformation – Tools, Trends & Datenmanagement

      Ursachen, Wirkungsweise und Einflussmöglichkeiten auf digitale Transformation. Technologische Entwicklungen mit hohem Transformationspotential. Handlungspfade für Führungskräfte im Umgang mit digitaler Transformation. Rolle von Daten, ihrer Verwendung und rechtliche Rahmenbedingungen. Data Mining & Management in Zeit von Big Data.

    • Performance Management & Controlling

      Von der Strategie zur Performance. Integration von Performance Management und Risiko Management. Unternehmenswertorientiertes Controlling: Value Based Management. Balanced Scorecard und Strategisches Controlling.

    • Lernende Organisation

      Normen, Normenentstehung und Normenveränderung in Organisationen. Teams zusammenstellen und Teamsteuerung in Organisationen. Herstellung lernbereiter Organisationskulturen. Entwicklung, Verortung und Veränderung in lernenden Organisationen.

    • ChampionSHIP - Outdoor Modul

      Lernen von Teams: mit neuartigen Aufgaben rasch und zielorientiert umgehen. Zielerreichung trotz Ressourcenknappheit: Synergie durch Teamwork. Turbulente Umwelten und ihre Bewältigung: Umweltmonitoring und Teamführung. Teamentwicklung durch geteilte Erfahrung: Emotion und Kohäsion in Gruppen.

    • Human Resource Management

      Abilities-Motivation-Opportunities: die Trias des People Management. Kompetenzatlas: ein Wegweiser bei der Suche nach den passenden Personen. Motivation als zentrale Führungsaufgabe: Handwerk, Kunst, aber kein Zauber. Monetäre und nicht-monetäre Anreizgestaltung: ein delikater Ansatzpunkt für Verhaltensbeeinfussung.

    • Stressmanagement

      Stressmanagement für den Einzelnen und für das Unternehmen. Stressprävention. Burn-out Prophylaxe: Erkennen und vermeiden. Personale und organisationale Resilienzstrategien.

    • Karrieren und ihre Entwicklung

      Möglichkeiten und Grenzen von Karriereplanung. Einflussfaktoren auf objektive/subjektive Karriere und Karriereerfolg. Zentrale Dimensionen des Karriereerfolgs – die globale Sicht. Karrieren in der Zukunft.

    • Leadership

      Führungsverhalten, Führungsstile und Führungserfolg. Charismatische, transformierende, transaktionale und relationale Führung. Symbolisierte und symbolisierende Führung. Leadership mit systemtheoretischen Denkinstrumenten.

    • Supportive Leadership

      Machttheoretische Grundlagen: eigenschafts- und interaktionsorientiert, relational. Die helle und die dunkle Seite der Macht. Organizational Misbehaviour Management Framework. Mentoring, Coaching, Supervision: Tools und Logik lösungsorientierter Zugänge.

    • Organizational Behaviour

      Gestaltung von Organisationsstrukturen und -prozessen: Ihre Wirkungen auf das personale Verhalten ihrer Mitglieder. Organisation und ihre Entscheidungsprämissen auf der Sach-, Sozial- und Zeitdimension. Interventionsvoraussetzungen in organisierten Sozialsystemen. Rahmenbedingungen und Anregungen für Selbstorganisationsprozesse.

    • Organisationen in institutionellen Umwelten

      Organisationsanalyse und Organisational Design. Organisationale Umwelten: Institutionelle Rahmenbedingungen und gesellschaftliche Einbettung von Organisationen. Organisation und Governance. Neue Organisationsformen und -konzepte.

    • Strategisches Management

      Management der Unternehmenszukunft: Vision. Umfeldund Marktdynamik. Strategisches Denken & Handeln, Strategische Analyse und Planungsinstrumente. Prozess des Strategischen Managements, Implementierung von Strategien und Strategiecontrolling.

    • Organisation – gesellschaftliche Verantwortung

      Globale Megatrends, die Nachhaltigkeit und Verantwortlichkeit von Organisationen verlangen. CSR als Ergebnis von institutionellen Druck: Wer kann es sich noch leisten, auf CSR zu verzichten. Konsequenzen von CSR: Empirische Befunde. Projektorientierte, qualitätsorientierte, innovationsorientierte und wirkungsorientierte CSR.

    • Change Management

      Diagnosen des Änderungsbedarfs: Früherkennungen von Change Management. Strategien für Corporate Change/ Departmental Change. Change Management Strategien und Modelle: Mit Logik und Dialektik im Change Prozess managen. Management von Änderungswiderständen. Organisatorischer und gesellschaftlicher Wandel in Märkten.

    • Von der Geschäftsidee zur Ertragsmechanik: Das Geschäftsmodell

      Markt-/Kundensegmentierung nach Affinity Groups. Wertkettenmanagement und Wertkettenarchitektur. Aufbau und Methodik und Entwicklung von Geschäftsmodellen. Service Profit Chain, Service Design & Service Engineering.

    • Operational Excellence (OPEX)

      OPEX Optimierung strategischer Erfolgspotentiale. OPEX Methoden zur Analyse des Kosten-Verhaltens. OPEX Hebel zur Optimierung von Kernprozessen. OPEX und Business Modelling: Case Geschäftsmodell aus OPEX Sicht.

    • Trend-basierte Innovationen

      Einordnung von und Umgang mit Trends aus einer internationalen Business Perspektive. Kenntnis der wesentlichsten internationalen Plattformen, mit deren Hilfe relevante Trends identifiziert und abgeleitet werden können. Methoden zur systematischen Identifikation und Analyse von Trends. Diskussion von und Arbeiten mit aktuellen Technologie Trends.

    • Präsentation der Master Thesis

      Als Abschluss des Studiums präsentieren die TeilnehmerInnen Ihre erstellten Master Thesis-Arbeiten. Diese werden anschließend diskutiert und aus unterschiedlichen Gesichtspunkten beleuchtet.

Ing. Robert Grasmugg, MBA

  • Head of Operations | Braintribe - Agile Document GmbH

Zusehends mehr MBA Programme verzichten auf die Erstellung einer Master Thesis. Der Trend entspricht vermutlich der schnelllebigen Zeit. "Mehr und Mehr" zu Ungunsten von Qualität und Tiefe. Nicht so hier! Eine während der Module stattfindende, laufende Betreuung der Master Thesis stellt - abseits des ohnehin dem MBA innewohnenden Praxisbezugs - die wissenschaftliche Arbeit in den Mittelpunkt und erlaubt damit eine im beruflichen Alltag gar nicht mehr mögliche, intensive Auseinandersetzung mit einem Thema. Ich sehe diesen Teil des MBAs als wertvolle, persönliche Bereicherung und als eine Bestätigung für das hohe, universitäre Niveau dieses MBAs.

Seite teilen