Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Relaunch des deutschsprachigen Executive MBA

29. November 2017

Zurück aus der Zukunft

Mehr als 45 Jahre lang bewährt, stets erneuert und ab Herbst 2018 innovativer denn je: Das deutschsprachige Executive MBA Programm der WU Executive Academy geht nach einem umfangreichen Relaunch neue Wege, um ManagerInnen zukunftsfit zu machen: Im Fokus stehen die Entfaltung der Leadership-Persönlichkeit; Führen jenseits der Komfortzone und strategisches Management in Zeiten von Disruption und digitaler Transformation.

Die Zukunft hat uns eingeholt: Wir leben in einer komplexen, hochvolatilen Welt. Geschäftsmodelle, die lange Erfolg gebracht haben, tun dies plötzlich nicht mehr. Neue KonkurrentInnen kommen auf den Markt, mit denen man nicht gerechnet hätte. Das unternehmerische Umfeld auf vielen Märkten ist unberechenbarer denn je. All das erfordert neue Strukturen, innovatives Management und nachhaltiges Leadership.

Portrait Barbara Stöttinger

ao.Univ.-Prof. Dr. Barbara Stöttinger

  • Dekanin der WU Executive Academy

Für Führungskräfte bedeutet das: Mut, Veränderungsbereitschaft und die Fähigkeit, angesichts komplexer Herausforderungen flexibel und klar Veränderungsprozesse anzustoßen und durchzuziehen. Unabdingbar sind konsequente Selbstführung, strategisches Management und innovative Tools, um die digitale Transformation im Unternehmen gut voranzutreiben.

Neue Skills, neues Curriculum

Portrait Helmut Kasper

„Die Managementforschung zeigt: Die Kernkompetenzen von Führungskräften ändern sich laufend. Aufgrund der immer schneller fortschreitenden Digitalisierung sehen wir uns mit neuen Anforderungen in Leadership und Management konfrontiert, die es so noch nie gegeben hat. Darauf die richtigen Antworten zu finden – genau dem widmen wir uns in dem von Grund auf überarbeiteten Programm“, sagt Prof. Helmut Kasper, Managementforscher und akademischer Leiter des Executive MBA. „Mit der Neuauflage unseres MBA-Programms beschreiten wir bewusst neue Wege bei der Ausbildung von Führungskräften und bei der Unternehmensführung."

Prof. Wolfgang Mayrhofer, Vorstand des Department für Management und akademischer Leiter des Executive MBA: „Von Top-ManagerInnen wird erwartet, alles zu wissen und zu können. Das ist aber angesichts des raschen Wandels auf den Märkten gar nicht möglich. Was es daher braucht, sind drei grundlegende Fähigkeiten: der Mut, Neues auszuprobieren, die Zuversicht, dass die eigenen Handlungen Früchte tragen, und die Bereitschaft, ständige Veränderung nicht als Gefahr, sondern als Chance zu sehen.“

Eine Frau präsentiert etwas
Neue Anforderungen in Leadership und Management führen zu laufenden Änderungen der Kernkompetenzen von Führungskräften.

Der Erwerb genau dieser Fähigkeiten steht im Zentrum zahlreicher Module des neu designten Curriculums. Besonders die Fähigkeit zur Selbstreflexion wird dabei immer wieder vertieft. Da das Programm berufsbegleitend in Wochenend- und Mehrtagesmodulen angeboten wird, können unternehmensspezifische Fragestellungen in die gemeinsame Arbeit einfließen, umgekehrt können erworbene Tools und Kompetenzen rasch in der Praxis erprobt und beim nächsten Module reflektiert werden.

Die 3 Säulen der Führungsexzellenz

Drei thematische Säulen ziehen sich durch die Module des Curriculums, die für Führungsexzellenz auf allen Ebenen sorgen:

  1. „Business Essentials“

    Unter dieser Rubrik vertiefen die TeilnehmerInnen ihr betriebswirtschaftliches Rüstzeug und erhalten ein umfangreiches Update: Instrumente des Strategischen Managements, Marketing und eBusiness werden ebenso beleuchtet wie Performance Management oder neue Herausforderungen, wie die Rolle von Big Data.

  2. Strategisches Management

    Die zweite wesentliche Säule, bei der die TeilnehmerInnen in die Tiefen der Führungskompetenz eintauchen: Führungsstile – und rollen und neue Ansätze der Führung  - wie etwa Holacracy - werden ebenso reflektiert wie das Unternehmen als lernende Organisation und der Umgang mit Komplexität und der „dunklen Seite der Macht“.

  3. Executive Lab

    In der dritten Säule, dem Executive Lab, werden die Inhalte auf aktuelle Themen aus der Führungspraxis der TeilnehmerInnen flexibel angepasst und aktuelle Entwicklungen, wie makroökonomische Trends, Herausforderungen der Digitalisierung, etc. integriert. Die Themen werden laufend angepasst - Gastvorträge von hochkarätigen Persönlichkeiten aus der Wirtschaft liefern dazu frische Impulse.

„ChampionSHIP“ - Führen jenseits der Komfortzone

Die drei Dimensionen „Leading Oneself“, „Leading Others“ und „Leading the Organisation“ werden nicht nur intensiv thematisiert, sondern auch praktisch trainiert: Im ersten Modul „ChampionSHIP“ finden sich die TeilnehmerInnen auf Segelbooten auf Mallorca wieder, wo sie unter fachkundiger Leitung von Lehrgangsleiter Prof. Wolfgang Mayrhofer und Mag. Hans Spitzauer ihre Führungsstile erproben, mutig ihre Komfortzone verlassen und im Team neue Handlungskompetenzen erwerben. Mayrhofer, selbst erfahrener Segler, unter anderem Olympiasilbermedaillengewinner, bringt die nötigen theoretischen Inputs ein. Hans Spitzauer, fünffacher Olympiateilnehmer, Weltmeister und mehrfacher Europameister, zeigt als erfahrener Management-Coach die Parallelen zwischen der Führung von High-Performance-Teams im Segelsport und jener in Unternehmen auf.

Bild von einem Segelboot
Gelernte Theorie praktisch trainiert: Beim Segeln werden die neu erworbenen Kompetenzen umgesetzt.

Das „Meisterstück“ als krönender Abschluss

Besonderen Wert gelegt wird auf das „Meisterstück“ – die Masterarbeit: Hier stellen die TeilnehmerInnen das Handwerk des strategischen Managements in Theorie und Praxis unter Beweis. Bereits am Beginn des Programms suchen sie sich eine Fragestellung aus ihrem Führungsalltag und stellen diese in den Mittelpunkt ihres Meisterstücks. Immer wieder arbeiten sie in diversen Workshops und in Peer-Gruppen an dieser Fragestellung. Die gewonnenen Erkenntnisse sind nicht selten auch Anstoß für Veränderung im eigenen Unternehmen und Führungsalltag.

Zielgruppe

Angesprochen sind Führungskräfte mit Führungserfahrung in privaten Unternehmen oder aus dem öffentlichen Bereich, ebenso wie Entrepreneure, die ihr Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen wollen. Das Programm dauert 16 Monate und wird berufsbegleitend angeboten.

Seite teilen