Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Career Story: Florian Frauscher, Industriellenvereinigung

20. April 2016

Master of Legal Studies Alumnus

Welches waren die prägendsten Stationen in Ihrem bisherigen Leben?

Auslandsaufenthalte in Schule, Studium und Beruf – konkret in Berlin, Madrid und Brüssel – ermöglichten mir mich innerhalb kürzester Zeit in neuer Umgebung zu beweisen, eine Fülle an Erfahrungen zu sammeln und meine Netzwerke auszubauen. Sich auf neue Kulturen und Mentalitäten einzulassen hilft auch nach der Rückkehr in die Heimat Offenheit und den Blick über den Tellerrand zu bewahren.   

 

Hatten Sie ursprünglich einen anderen Berufswunsch?

Die Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Politik fand ich schon immer besonders spannend. So gesehen habe ich das Glück, in meiner aktuellen Tätigkeit meine Interessen sehr gut ausleben zu können.  

 

Wie und warum hat es Sie zum Master of Legal Studies an der WU Executive Academy verschlagen?

Nach nicht ganz zehn Jahren Berufserfahrung war es mir ein Anliegen, in eine praxisorientierte Fortbildung zu investieren, die einen direkten Bezug und somit entsprechenden Mehrwert für meine tägliche Arbeit hat. Das habe ich im Master of Legal Studies (MLS) gefunden. Außerdem ermöglicht der berufsbegleitende Aufbau des MLS von Freitag bis Sonntag auch bei intensiver beruflicher Belastung den Mehraufwand durch das Programm gut zu bewältigen.

 

Warum haben Sie sich für den Master of Legal Studies entschieden?

Der MLS an der WU Executive Academy bietet handfestes, unmittelbar nutzbares Wissen. Die vermittelten juristischen Basiskenntnisse und das vertiefende Wissen in Spezialgebieten helfen im daily business und sind sofort anwendbar. Angenehmer Nebeneffekt: es gibt auch jede Menge brauchbare Erkenntnis fürs Privatleben.

 

Welches war Ihr größter beruflicher Erfolg?

Eine der größten Herausforderungen war die Tätigkeit in der Energie- und Klimapolitik. Die in diesen Sektoren besonders divergierenden Interessen über Branchen und Stakeholder hinweg sowie die komplexen Auswirkungen von Regulierungen im Energie- und Umweltrecht auf Unternehmen, Umwelt und BürgerInnen haben einen Interessensausgleich besonders schwierig, aber auch spannend gemacht.

 

Welches sind Ihre Ziele im kommenden Jahr?

Die fundierte juristische Weiterbildung erleichtert und unterstützt meine aktuelle Tätigkeit und bildet eine wichtige Zusatzqualifikation für mögliche zukünftige Positionen.  

 

Was bedeutet für Sie „wahrer Luxus“?

Wahrer Luxus ist Zeit mit Familie und FreundInnen zu verbringen, am liebsten bei einem guten Essen und einer Flasche Wein.  

 

Das letzte Buch, wofür Sie sich begeistern konnten?

The Second Machine Age, Andrew McAfee und Erik Brynjolfsson

 

Wie würden Sie Ihre Führungsphilosophie beschreiben?

Leistungswille und Eigenverantwortung zusammen mit viel Empathie sind der Schlüssel für ein erfolgreiches Team

 

Wie schöpfen Sie abseits Ihres anspruchsvollen Berufes Kraft?

Laufen und Radfahren und öfters bei einem Glas Bier oder Wein mit Familie und FreundInnen

 

Mit wem würden Sie gern einmal für einen Tag tauschen?

Danke nein, kein Bedarf

 

Warum würden Sie den Master of Laws (MLS) der WU Executive Academy empfehlen? Was gefällt Ihnen am besten?

Die WU Executive Academy bietet ein modernes, sehr serviceorientiertes Umfeld, wie man es sich von einem Postgraduate Program auf höchstem Niveau wünscht. Der MLS vermittelt praxisorientierte Inhalte, die hervorragend aufbereitet werden.

 

Last but not least: die Vortragenden, ganz besonders Univ. Prof. Dr. Georg Kodek und Prof. Martin Spitzer, die am häufigsten in der Klasse stehen, verstehen es die juristischen Inhalte äußerst lebendig und anwendungsorientiert zu vermitteln.

Wordrap

Mein Lebensmotto:
Work hard, party hard
Darüber kann ich lachen:

Mich selbst!

Fehler, die ich am ehesten verzeihe:

Verzeihe fast jeden Fehler.

Mein letztes Geld würde ich ausgeben für:

Meine Familie

In 20 Jahren werde ich:

..hoffentlich über die gleichen Dinge lachen, wie jetzt auch

Seite teilen