Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

1919 — Ein gutes Jahr für die WU Executive Academy

19. Februar 2016

Fact of the Month

Es mag verwundern, warum ein bald 100 Jahre zurückliegendes Ereignis es in unsere Fact of the Month-Serie geschafft hat. Der Grund ist jedoch ganz einfach:

1919, also nur 21 Jahre nach Gründung der WU im Jahr 1898 (damals noch k.k Exportakademie), ist das Gründungsjahr der Carlson School of Management (CSOM), University of Minnesota, der prestigeträchtigen Partneruniversität der WU Executive Academy.

Die in Minnesota gelegene Institution, die bei ihrer Gründung noch University of Minnesota School of Business hieß, zählt seit vielen Jahren zu den Top 20 der USA und verfügt über eine Faculty, die regelmäßig zu den führenden ForscherInnen weltweit gewählt wird. Die außergewöhnliche Qualität der CSOM zeigt sich aber auch daran, dass sie als eine der ersten Business Schools überhaupt nur 1 Jahr nach ihrer Gründung AACSB akkreditiert wurde und dass insgesamt sieben NobelpreisträgerInnen ihren Abschluss hier gemacht haben. Weitere 13 haben den Nobelpreis als ProfessorInnen im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit an der CSOM erhalten.

1999 spielte die Carlson School of Management außerdem eine entscheidende Rolle dabei, dass die WU Executive Academy neue Maßstäbe in der Weiterbildung von Führungskräften in Österreich, aber auch auf internationaler Ebene setzen konnte: Die WU und die CSOM starteten gemeinsam eines der ersten MBA Programme in Österreich überhaupt, den Global Executive MBA.

banner-csom-01.jpg
Carlson School of Management

Eine österreichisch-amerikanische Erfolgsgeschichte

Nur eineinhalb Jahrzehnte später zählt der Global Executive MBA zu den besten 50 MBA Programmen der Welt und verfügt über die drei wichtigsten internationalen Gütesiegel: AACSB, AMBA und EQUIS.

Seit dem ersten Durchgang 1999 haben bereits 450 nationale und internationale TeilnehmerInnen (davon 110 weibliche und 330 männliche Führungskräfte) aus mehr als 45 Ländern das Programm absolviert.

Prof. Bodo B. Schlegelmilch, akademischer Leiter des Global Executive MBA und Gründungsdean der WU Executive Academy, drückt seine Wertschätzung für die langjährige Partnerschaft so aus:

„Was bei einem hochwertigen MBA Programm einfach stimmen muss, ist der richtige Mix, also das Gesamt-Package. Und das ist beim Global Executive MBA definitiv der Fall. Neben allen unseren Errungenschaften in der Vergangenheit, seien es Top-Positionen in führenden Rankings oder zusätzliche Akkreditierungen wie etwa jene durch AMBA, freut mich vor allem, dass wir so ein wunderbares Team haben. Was uns von anderen MBA-Anbietern unterscheidet, ist vor allem die Professionalität und die Leidenschaft, die uns jeden Tag antreibt, das Programm gemeinsam noch besser zu machen.“

Besonders die TeilnehmerInnen profitieren von dieser wunderbaren Partnerschaft: Sie erhalten nicht nur 2 MBA-Abschlüsse, einen amerikanischen und einen europäischen. Sie bekommen darüber hinaus auch Zugang zu 2 der erfolgreichsten AbsolventInnenorganisationen der jeweiligen Region: dem WU Executive Club, dem größten ManagerInnennetzwerk in CEE mit über 2.200 AbsolventInnen, und der Carlson School of Management Alumni Society mit mehr als 50.000 Mitgliedern in 78 Ländern.

Seite teilen