Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Mit dem Executive MBA Bucharest zum eigenen Multimillionen-Frachtunternehmen

03. Mai 2019

Catalin Putineanu über Erfolg und seine Weiterbildung an der WU Executive Academy

Während in Westeuropa Brexit-Wolken aufziehen, erfährt ein kleineres Land auf der anderen Seite des Kontinents einige der positiveren Auswirkungen eines geeinten Europas. Seit dem EU-Beitritt 2007 gibt es in Rumänien ein rasches Wirtschaftswachstum und einen kontinuierlichen Zufluss von Investitionen aus dem Ausland. 2017 wuchs die Wirtschaft um fast 7%, der höchste Wert in der EU. Auf den rumänischen Arbeitsmarkt hat sich das äußerst positiv ausgewirkt. Die Arbeitslosigkeit liegt bei 3,8% – das ist weniger als im Vereinigten Königreich und in etwa nur die Hälfte des europäischen Durchschnitts.

 

Diese überraschende und relativ hohe Prosperität machen das Land für Unternehmer wie Catalin Putineanu attraktiv. Ihn zog es in seine Heimat zurück, wo er ein Frachtunternehmen gegründet und daraus einen mittlerweile mehrere Millionen Euro umsetzenden Betrieb gemacht hat.

Bild von EMBA Bukarest Absolvent Putineanu
Catalin Putineanu zog es zurück in seine Heimat, wo er sein eigenes Unternehmen gründete.

Doch für Putineanu stand nicht von vornherein fest, dass er Unternehmer werden wollte. Wirklich bewusst wurden ihm die Vorteile und Vorzüge der Selbständigkeit im Zuge des Executive MBA Bucharest der WU Executive Academy. Nach Abschluss seines Bachelor-Studiums an der Keller Graduate School of Management der DeVry University in Illinois hatte er beste Voraussetzungen, um in der Wirtschaft international Karriere zu machen.

 

Er entschloss sich aber zur Rückkehr nach Rumänien, um einerseits einen Beitrag zur Entwicklung seines Heimatlandes zu leisten und andererseits von den spannenden Möglichkeiten zu profitieren, die sich durch das Wirtschaftswachstum nach dem EU-Beitritt eröffneten.

Bild der Basarab Brücke
Durch das Wirtschaftswachstum nach dem EU-Beitritt eröffneten sich spannende Möglichkeiten in Rumänien. Foto © CC0 Licence

Dass die WU Executive Academy als eine der führenden Business Schools in Europa gilt, sprach ihn an, und die Gelegenheit in Bukarest einen Executive MBA zu machen, wollte er sich nicht entgehen lassen. Noch reizvoller machte die Sache der Umstand, dass er von Ziarul Financier in Form eines Stipendiums einen großzügigen Beitrag zur Programmgebühr erhielt und so bei der Finanzierung des EMBA-Studiums unterstützt wurde.

 

„Das hat mir und meinen KollegInnen die Weiterbildung erleichtert – € 30.000 ($ 33.600) sind viel Geld für einen jungen Menschen aus Rumänien, der am Beginn seiner Laufbahn steht“, betont Catalin Putineanu.

 

Während des Executive MBA Bucharest der Executive Academy konnte er sein Wirtschaftsverständnis auf verschiedenen Kontinenten vertiefen. Studienreisen – etwa in die USA und nach Österreich – sind Teil des Curriculums. Außerdem kommt die internationale Businesswelt nach Bukarest: Im Programm unterrichten Gastvortragende renommierter Business Schools, wie der Aston Business School, der IE Business School und der Frankfurt School of Finance and Management.

Portrait Catalin Putineanu

Catalin Putineanu

  • Executive MBA Bucharest Alumnus

Das Lernen und die Lernerfahrung gingen in der Tat weit über den Hörsaal hinaus. Wir hatten wirklich die Möglichkeit, zu begreifen, wie die Welt tickt.

Für Catalin Putineanu war das Stipendium viel mehr als ein finanzieller Anreiz – es spornte ihn an, sich während des Programms zu beweisen und in der Folge seinen Zenit zu erreichen. Vor allem aber verlagerte sich sein Fokus, und zwar weg vom Aufstieg in eine gehobene Managementposition bei seinem damaligen Arbeitgeber hin zur Gründung eines Unternehmens, in dem er schließlich sein eigener Chef sein würde.

 

„Das EMBA-Studium war entscheidend, was meine Fähigkeit, unternehmerisch zu denken und zu handeln, und (damit) meinen beruflichen Erfolg anlangt”, betont Putineanu. Im Zuge des Abschlussprojekts eignen sich die Studierenden für die Gründung eines Unternehmens wichtige Fähigkeiten an: Sie lernen, wie man neue Märkte erschließt, neue Ideen pitcht und einen erfolgreichen Geschäftsplan entwickelt.

 

Catalin Putineanu gehört zu jenen ProgrammteilnehmerInnen, die ihre unternehmerischen Pläne erfolgreich verwirklicht haben. Nach Abschluss des EMBA-Studiums im Jahr 2008 gründete er sein eigenes Frachtunternehmen. Von MentorInnen an der WU wurde er dabei unterstützt, die für den Unternehmensstart erforderlichen € 100.000 ($ 111.800) von Investoren aufzubringen. Am Ende des ersten Jahres hatte sich die Belegschaft verdoppelt, und das Unternehmen setzte mehr als $ 2 Millionen um. Zehn Jahre später liegt die Zahl der MitarbeiterInnen bei 80 und der Umsatz bei über $ 25 Millionen.

 

Rumänien entwickelt sich rasch zu einer der größten Wirtschaftsmächte Mittel- und Osteuropas. Vom Ruf, ein Land zu sein, in dem Investitionen auf fruchtbaren Boden fallen, profitieren sowohl die nationale Bevölkerung als auch Expats. Das wachsende wirtschaftliche Potential bringt zunehmend Investitionen und Geschäfte aus ganz Europa ins Land. 2017 betrug das Volumen ausländischer Direktinvestitionen mehr als $ 5 Milliarden. Allen, die es für ihr MBA-Studium ostwärts zieht, rät Catalin Putineanu, sich den Executive MBA Bucharest der WU Executive Academy genauer anzusehen.

 

„Man hat Gelegenheit, seine Perspektive zu erweitern, sich auf die eigene berufliche Zukunft gut vorzubereiten und sich außerdem einen Business-Toolkit zurechtzulegen, den man in vielen Bereichen anwenden und nutzen können wird”, sagt er.

 

Weitere außergewöhnliche Career Stories unserer TeilnehmerInnen und Alumni lesen Sie hier.

 

 

Seite teilen