Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Organisationstheorie in der Praxis am Beispiel "Train of Hope"

20. Mai 2016

Im Herbst 2015 organisierten Freiwillige innerhalb weniger Tage eine Organisation, die tausende Menschen betreute. Die Gründerin von Train of Hope gab im Diplom BetriebswirtIn Einblicke in den Aufbau der Strukturen am Hauptbahnhof Wien. Hören Sie mehr dazu im Audio-Interview.

Verantwortungsvolles Führen - Nachhaltiges Management - Ethisches Handeln: Themenfelder, die auch in der Mission der WU Executive Academy verankert sind, zugleich aber oft nur Schlagworte und Worthülsen darstellen.

In unserem Studienprogramm zum/r Diplom BetriebswirtIn füllen wir diese Ansprüche, die an aufstrebende Führungskräfte von heute gestellt werden, mit praktischen Inhalten.

filler-event-train-of-hope.jpg
Ashley Winkler und Übersetzer Zaid vor der WU Executive Academy.

Universitätslektor Markus Obenauf brachte mit dem Besuch von Ashley Winkler und Dolmetscher Zaid vom Train of Hope diesen Praxisbezug in den Hörsaal. Im großen Plenum und in kleinen Gruppen berichteten die beiden von den intensiven Wochen der Flüchtlingsbetreuung im Herbst 2015 am Hauptbahnhof Wien und diskutierten mit den Studierenden viele praktische Fragen:

  • Wie kann innerhalb weniger Tage aus einigen freiwilligen Helfern, die sich nicht kennen, eine Organisation entstehen, die es schafft, tausende Flüchtlinge zu betreuen?
  • Wie können soziale Netzwerke dabei helfen, eine schnell wachsende Organisation zu steuern?
  • Ab welcher Mitarbeitergröße sind klare Zuständigkeitsbereiche und Strukturen Voraussetzung für funktionierende Abläufe?
  • Wie und wie lange kann eine Organisation auf die intrinsische Motivation ihrer Mitarbeiter bauen und die Fokussierung auf eine gemeinsame Mission und Vision aufrechterhalten?
  • Wie sollen Politik und Gesellschaft aus Sicht der Freiwilligeninitiative mit den Herausforderungen der nächsten Jahre umgehen?

Verantwortungsvolles Führen in der Praxis 

Ein emotionaler Abend mit tiefen Einblicken in den Bereich "Leading Organisations" aber auch mit großem ethischen Impact.

Im folgenden Audio-Podcast erzählen Ashley Winkler und Zaid darüber, warum Sie die Initiative "Train of Hope" ins Leben gerufen haben und wie die Hilfsaktion im Herbst 2015 abgelaufen ist.

Seite teilen