Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Porsche Holding vertraut ihre Top-Talente der WU Executive Academy an

26. August 2019

Neuer Inhouse-MBA Mobility Management

Ab Herbst 2019 bereitet die WU Executive Academy die Top-Talente der Porsche Holding mit einem unternehmensinternen MBA-Lehrgang auf den rasanten Spurwechsel der Automobilindustrie und auf neue globale Mobilitätskonzepte vor. Parallel zum MBA erhält auch das Top Management der Porsche Holding in Form eines begleitenden Executive Excellence-Programms einen tiefen Einblick in die Inhalte des Programms und bringt sich selbst aktiv bei der Weiterentwicklung ihrer Top-Talente ein.

Bannerbild des MBA Mobility Management
Der unternehmensinterne MBA Mobility Management startet im Herbst 2019.

Die Automobilbranche erlebt gerade einen großen Umbruch: Elektromobilität, Shared economy, autonomes Fahren, etc. Statt abgegrenzter Mobilitätsangebote sind neue Strategien gefragt, um den steigenden Ansprüchen in wirtschaftlicher, sozialer und technologischer Hinsicht zu entsprechen. Vor diesem Hintergrund hat sich die Porsche Holding entschlossen, in die Weiterbildung ihrer High Potentials zu investieren. Im Oktober startet das erste MBA-Programm für 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Konzernbereichen wie Vertrieb, Business Development und IT, das vier Semester dauert und neben dem Job absolviert wird.

MBA Mobility Management: auf Top-Talente zugeschnitten

In enger Abstimmung mit der Porsche Holding hat die WU Executive Academy den Professional MBA „Mobility Management“ konzipiert und optimal auf die individuellen Bedürfnisse von Europas größtem und erfolgreichstem Automobilhandelshaus zugeschnitten. Ziel der Porsche Holding ist es, sich mit dieser Bildungsmaßnahme noch fitter für die Zukunft zu machen, um auf allgegenwärtige Herausforderungen wie digitale Transformation oder autonomes Fahren nicht einfach nur zu reagieren, sondern diese auch aktiv mitzugestalten.

Portrait Paul Gahleitner

Paul Gahleitner

  • Personalleiter der Porsche Holding

Die bestmögliche Weiterbildung unserer Top-Talente ist mir persönlich ein zentrales Anliegen, daher möchten wir hier nichts dem Zufall überlassen. Mit dem MBA Mobility Management hat die WU Executive Academy ein attraktives Gesamtpaket maßgeschneidert, das unseren Bedürfnissen optimal Rechnung trägt. Als Bildungsexperte auf Augenhöhe ist die WU Executive Academy daher ein wichtiger Partner für uns. Ich bin mir sicher, dass die Porsche Holding von dieser Kooperation sehr profitieren wird, wenn es darum geht, sich für die Zukunft optimal aufzustellen.

In Anlehnung an andere Professional MBA-Spezialisierungen der WU Executive Academy gibt es auch beim MBA Mobility Management einen Business-Core-Teil mit allen klassischen General Management Themen wie Leadership, Financial Reporting oder Marketing Management und eine Spezialisierung, die im Programmverlauf integriert sind. In vier aufeinanderfolgenden Phasen durchlaufen die TeilnehmerInnen alle Themenbereiche, die für die Porsche Holding und die internationale Mobilitätsbranche von zentraler Bedeutung sind: Der Schwerpunkt „Global Change“ beschäftigt sich mit den weltweiten Herausforderungen für die Automobilindustrie, bei „Transforming Business“ stehen neue und innovative Geschäftsmodelle vor dem Hintergrund moderner Technologien und steigender sozialer Ansprüche im Fokus. In der dritten Phase, „Performing through Innovation“, thematisieren die TeilnehmerInnen die radikalen Ansätze ganzheitlicher Mobilitätskonzepte und analysieren unter anderem mögliche Kooperationen mit Start-ups, um noch mehr Innovation ins Unternehmen zu holen. Und bei „Driving the Future“ geht es schließlich um die praktische Umsetzung in operationale Strukturen und Prozesse: In Simulationen und „use cases“ können die TeilnehmerInnen ihre neu erworbenen Fähigkeiten abschließend testen und gemeinsam diskutieren, wie sie ihr Knowhow in der täglichen Arbeit am besten umsetzen können.

Bild von Tel Aviv
Zwei Highlights des MBA Mobility Management sind die Field Trips nach Shenzhen und Tel Aviv. Foto © CC0 Licence

Ein weiteres Highlight des Inhouse MBA sind die beiden Field Trips, die jeweils eine Woche nach China und Israel führen. In Shenzhen, einem der chinesischen Hot Spots für E-Mobilität, erfahren die TeilnehmerInnen alles über die neuesten technologischen Entwicklungen auf diesem Gebiet und ihre Auswirkungen auf die Zukunft der E-Mobilität. In Tel Aviv wiederum, dem High-Tech und Startup-Mekka im Nahen Osten, lernen sie unterschiedliche Möglichkeiten kennen, wie große Organisationen sich dank enger Zusammenarbeit mit Startups Innovation ins Unternehmen holen.

Enge Koppelung zwischen High Potentials und Führungskräften als Erfolgsrezept

„Beim MBA Mobility Management setzen wir bewusst auf die enge Vernetzung und einen ständigen Gedankenaustausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Führungskräften – diese erhalten in Form eines begleitenden Executive Excellence-Programms einen umfassenden Einblick die Inhalte des MBA-Programms und bringen sich selbst aktiv bei der Weiterentwicklung der Top-Talente ein“, so Paul Gahleitner weiter. Was aber hat ein Unternehmen wie die Porsche Holding, was haben die einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer von einer solchen Bildungsmaßnahme – wie sieht es also mit dem Return on Investment (ROI) aus? Der praxisbezogene MBA-Lehrgang wirkt auf mehreren Ebenen: Die High Potentials können nicht nur ihre Kompetenz und Motivation für zukünftige Aufgaben steigern, sondern lernen auch, wie sie die Anforderungen einer ausgesprochen dynamischen Branche noch aktiver angehen und neue, mutige Ansätze abseits des täglichen Geschäfts verwirklichen können. Ein weiterer Punkt: Zusammenarbeit wird in Zukunft noch wichtiger, auch darauf werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorbereitet. Sie schmieden ein internationales Netzwerk innerhalb der Porsche Holding und forcieren damit länderübergreifende Konzepte.

Bild eines Drehknopfes auf dem ROI steht
Der ROI des praxisbezogenen MBA-Lehrganges liegt auf der Hand: Motivationssteigerung, Entwicklung dynamischer Lösungskompetenzen und Networking.

Prof. Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy, begrüßt die enge Zusammenarbeit mit der Porsche Holding sehr: „Wir sind stolz, dass die Porsche Holding als Europas größtes und erfolgreichstes Automobilhandelshaus bei der Weiterbildung ihrer High Potentials auf die Qualität der WU Executive Academy vertraut. Mit dem MBA Mobility Management bieten wir ein einzigartiges Programm an, das den hohen Qualitätsanforderungen der Porsche Holding gerecht wird. Wir freuen uns auf eine langjährige fruchtbare Zusammenarbeit.“

Falls Sie auch Interesse an einem maßgeschneiderten Inhouse-Programms haben, klicken Sie bitte hier.

Seite teilen