Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Special Workshop Dirty Innovation

30. Januar 2015

Führungskräfte und ManagerInnen lassen die Theorie hinter sich und machen sich an der Entwicklung realer Geschäftsmodelle die Hände schmutzig.

Die erfolgreiche Special Workshop Reihe der WU Executive Academy wird um ein außergewöhnliches Format erweitert. Nach "Schüler coachen Manager" und "Philosophie & Management" hat sich die Executive Education Abteilung ein ausgeklügeltes Konzept einfallen lassen, in dem die TeilnehmerInnen lernen, eingefahrene Denk- und Handlungsmuster und liebgewonnene Gewohnheiten zu überwinden. Im Dirty Innovation Workshop wird eines klar: Wer etwas bewegen will, muss seine Komfortzone verlassen und selbst anpacken.

Mit Phantasie zum Prototyp

„Der Umstand, dass vielen Menschen heute die Phantasie für Neues fehlt, macht Dirty Innovation zur Notwendigkeit und zum Abenteuer“, so Dr. Thomas Funke, Innovationsexperte und Leiter des Bereichs Gründung beim Innovationszentrum der deutschen Wirtschaft. „Viele gute Ideen kommen nie zur Entfaltung ihres Potentials, weil wir heutzutage unter ständigem Zeitmangel leiden und dazu noch in einer Welt mit einer kümmerlich entwickelten Feedback-Kultur leben.“

Der von der WU Executive Academy und Dr. Thomas Funke gemeinsam konzipierte Workshop soll diesem Problem Abhilfe verschaffen, indem der Phantasie der TeilnehmerInnen auf die Sprünge geholfen und die praktische Umsetzung innovativer Modelle ermöglicht wird. Zu diesem Zweck werden die Führungskräfte auf eine Expedition geschickt, die von der Ideenfindung über ein umsetzungsfähiges Geschäftsmodell bis hin zum passenden Prototypen reicht.

Anpacken statt theoretisieren 

Das Equipment, mit dem die TeilnehmerInnen für diese Mission ausgestattet werden, besteht aus den neuesten methodischen Ansätzen aus dem Bereich Corporate Entrepreneurship. Um die Inhalte so praxisnah wie möglich zu vermitteln, baut der Workshop auf Interaktion, Teamwork, Umsetzung und „Realität werden lassen“ auf. Im Laufe der Expedition entwickeln die TeilnehmerInnen ein Verständnis dafür, warum es so wichtig ist, innovativ zu sein – gleichzeitig verlassen sie alte Pfade, generieren konkrete Ideen und designen Geschäftsmodelle.

„Wir theoretisieren nicht, sondern machen Erfahrungen am eigenen Leibe“, betont Dr. Thomas Funke. „Vielmehr lebt Dirty Innovation von der Entwicklung realer Beispiele aus dem Arbeits- und Unternehmenskontext der Teilnehmer und schafft so maximale Realität und einen hohen Mehrwert.“ Anstatt abstrakter Lektionen erlernen die Führungskräfte anhand von Visualisierungen, Lego Serious Play, Holzarbeiten oder 3D-Druck das Handwerk des Prototypisierens.

„Durch das bewusste Erleben eines außergewöhnlichen Settings und die Anwendung innovativer Methoden kann ein Perspektivenwechsel kreiert werden, der die kreative Entfaltung der richtigen Ideen an den richtigen Stellen fördert“, so der Innovationsexperte weiter.

Ein Workshop, der um die Ecke denkt

Die Zusammenarbeit der WU Executive Academy mit Dr. Thomas Funke kombiniert die wissenschaftliche Expertise einer der führenden Universitäten Europas mit dem Knowhow innovativer und kreativer Köpfe aus der Praxis. 

Für Astrid Kleinhanns-Rollé, Managing Director der WU Executive Academy, ist dies eine zu begrüßende und sinnstiftende Entwicklung: „Um am modernen Arbeitsmarkt bestehen zu können, reichen gute Ideen schon lange nicht mehr aus. Innovation braucht Menschen, die uns Eck denken, Dinge anpacken und einfach umsetzen. Genau das wird in Dirty Innovation passieren.“

Der Workshop richtet sich an Führungskräfte und ManagerInnen unterschiedlicher Hierarchieebenen, wobei der konkrete Ablauf und die Dauer ganz an den Bedarf des jeweiligen Unternehmens angepasst werden. Die Teilnehmer generieren in Dirty Innovation eine neue Denkhaltung, um mit zieloffenen Projekten professioneller und gleichzeitig spielerischer umzugehen, und entwickeln innovative Geschäftsideen, weil sie auf einen völlig neuen Methoden-Baukasten zurückgreifen können.

Seite teilen