Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Einzigartiges Cross Mentoring - Lernen auf Augenhöhe

31. August 2020

Für Top Executives, High Potentials und ExpertInnen

Die Wirtschaft braucht Führungskräfte mit emotionaler Intelligenz, ManagerInnen mit digitalem Know-how und innovative ExpertInnen, die Veränderung in den Unternehmen vorantreiben. Das hat nicht zuletzt die Corona-Krise eindrucksvoll gezeigt. Doch wie kann Weiterbildung hier einen optimalen Beitrag leisten? Indem Menschen voneinander auf Augenhöhe lernen. Und genau das passiert im neuen Cross Mentoring-Programm, das gemeinsam von INAMERA und der WU Executive Academy entwickelt wurde. Ab Jänner 2021 haben sowohl High Potentials und Top-Führungskräfte, als auch Fach-ExpertInnen die Möglichkeit, im Rahmen eines in Österreich einzigartigen Mentoring-Konzepts von- und miteinander zu lernen. Im Zentrum stehen dabei digitale Skills, persönliche Weiterentwicklung und Lust auf Innovation und Kreativität.

Bannerbild des Cross Mentoring Programms
Das einzigartige Cross-Mentoring Programm bringt High Potentials, Führungskräfte und ExpertInnen zusammen.

Mit ihrem Unternehmen INAMERA bietet die ehemalige Top Managerin und mehrfache Aufsichtsrätin Gerlinde Layr-Gizycki seit kurzem Cross Mentoring Programme an, die Wissens- und Kompetenzlücken mit dem „Lernen voneinander“ schließen. Das Credo: Was der eine bereits weiß, bringt den anderen weiter.

Cross Mentoring neu gedacht

Einen ganz besonderen Beitrag möchte hier das in Österreich einzigartige Cross Mentoring Programm leisten, das nun exklusiv in Partnerschaft mit der WU Executive Academy entwickelt wurde. In 12-monatigen Learning Journeys mit Abschlusszertifikat erfahren die TeilnehmerInnen einen tiefgehenden Austausch und bekommen Lust auf Neues und Veränderung. Helga Pattart-Drexler, Head of Executive Education, ist begeistert von der Idee, High Potentials, ExpertInnen und Führungskräfte unterschiedlicher Levels mit diversem Erfahrungsschatz zusammenzubringen.

Portrait Helga Pattart-Drexler

Helga Pattart-Drexler

  • Head of Executive Education der WU Executive Academy

Cross Mentoring bietet eine wunderbare Möglichkeit, zur Reflexion anzuregen und dabei auch aus den eigenen Lebenswelten herauszutreten. Lernen voneinander auf Augenhöhe ist essentiell, um Innovation und Digitalisierung voranzutreiben und sich dabei auch als Leader persönlich weiterzuentwickeln.

„In unserem Programm profitieren nicht nur junge von erfahrenen Führungskräften, sondern auch Top-ManagerInnen von den Digital Natives und ExpertInnen aus den unterschiedlichsten Branchen voneinander. Es bietet einen wunderbaren Rahmen zur Weiterentwicklung von emotionaler Intelligenz, digitaler Intelligenz und Chancen-Intelligenz – also der Fähigkeit, Veränderungen als Chancen zu nutzen. Nicht zuletzt die Corona-Krise hat gezeigt, dass es genau auf diese Fähigkeiten ankommt, die Führungskräfte weiterentwickeln sollten, um notwendige Transformationen in ihren Unternehmen voranzutreiben“, sagt Gerlinde Layr-Gizycki.

Aber nicht nur für die TeilnehmerInnen ist der Nutzen groß, auch für ihre ArbeitgeberInnen: Sie unterstützen ihre Führungskräfte in der Professionalisierung ihrer Leadership-Kompetenzen, fördern die Bindung ans Unternehmen und etablieren sich als attraktive/r ArbeitgeberIn. 

Wesentlich als Innovationsfaktor sei der Austausch zwischen verschiedenen Unternehmen und Branchen – der natürlich diskret geschieht. „Häufig wurden Probleme, die in einem Unternehmen vorkommen, bereits in anderen Industrien, Branchen oder Märkten erfolgreich gelöst“, sagt Layr-Gizycki. Von diesem Erfahrungswissen können die TeilnehmerInnen enorm profitieren – übrigens nicht nur die Mentees, auch die MentorInnen, schließlich sind pro Durchgang mit je 20 TeilnehmerInnen mehr als 50 Business-Kontakte garantiert.

Bild eines Cross Mentoring
Viele neue Business-Kontakte sind garantiert, bei je 20 TeilnehmerInnen mit unterschiedlicher Erfahrung, aus unterschiedlichen Branchen.

 Karriere-Boost, Expertenaustausch und Digital Change

Drei berufsbegleitende Programme werden ab Jänner 2021 für unterschiedliche Zielgruppen angeboten:

  1. Das Programm „Future Leader“ zielt auf Führungskräfte und High Potentials ab, die sich zum Leader weiterentwickeln möchten und ihren nächsten Karriereschritt planen. Im Career Mentoring bekommen sie als MentorInnen Top Executives an die Seite gestellt, die ihre Erfahrungen und Tipps mit ihren Mentees teilen. Sie erhalten Impulse und Know-how in Impact Workshops und Deep Dives zu Themen wie „Digital Leadership“, „High Performing Teams“, sowie „IoT und digitale Vernetzung“.

  2. Für engagierte ExpertInnen egal welchen Alters ist das Programm „Impact Exchanger“ die perfekte Wahl: hier können sie im Peer2Peer-Mentoring mit ExpertInnen aus anderen Unternehmen Erfahrungen austauschen und so ihr Know-how erweitern. In Impact Workshops und Deep Dives werden unter anderem die Themen „Partizipationsprozesse“, „OKRs“ und „Expert Organisation“ beleuchtet.

  3. Im Programm „Change Maker“ wird das innovative Digital Reverse Mentoring für Top Executives angeboten. Sie tauschen sich mit Digital Natives aus, um digitalfit und generationenfit zu werden und erhalten in Impact Workshops und Deep Dives Einblicke in aktuelle Themen wie „Rapid Prototyping“, „Digital Customer Journey“ und „Growth Marketing“. In einem exklusiven Round Table wird das Thema „Neuroscience“ diskutiert. „Gerade beim Thema digitale Skills können wir auf die umfassende Expertise und das handverlesene Netzwerk von Talent Garden zurückgreifen. Die Erfahrung von Stefan Bauer und seinem Netzwerk kommt direkt unseren TeilnehmerInnen zugute“, ergänzt Layr-Gizycki. 

Portrait Gerlinde Layr-Gizycki

Gerlinde Layr-Gizycki

  • Gründerin INAMERA

Das Ziel aller drei Programme ist die Befähigung der TeilnehmerInnen, altes mit neuem Wissen zu kombinieren und so Neues in den jeweiligen Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen.

In individuellen, persönlichen Power-Dialogen zwischen MentorInnen und Mentees sowie in Impact Workshops und inhaltlichen Deep Dives zu den Themen Leadership, Agilität, Kreativität und Innovation und Digi-Skills, bei denen die TeilnehmerInnen aus allen drei Gruppen zusammenkommen, werden emotionale und digitale Kompetenzen gleichermaßen vertieft. Zudem können sie die zusätzlichen Möglichkeiten des Austauschs außerhalb ihres eigenen Programms nutzen, um ihr berufliches Netzwerk zu erweitern. Die Online-Journey „Agile Leadership“ der WU Executive Academy sowie ein Workshop, in dem die Mentees ihre Kreativität auf die Probe stellen können, runden schließlich das Angebot ab. In Online-Tutorials und Webinaren erfahren die TeilnehmerInnen, worauf es beim agilen Führen ankommt.

Bild eines Cross Mentoring
Neben persönlichen Mentoring Sessions, runden Workshops das Angebot ab.

Das Beste aus unterschiedlichen Welten vereint

Besonders sind nicht nur die Programme selbst, sondern auch ihre Entstehung. Sie sind aus der Zusammenarbeit verschiedener Partner entstanden: Die WU Executive Academy übernimmt gemeinsam mit INAMERA den Part der Organisation, die wissenschaftliche Qualitätssicherung und die Online Learning Journey, das Team von Talent Garden um Stefan Bauer kümmert sich um das inhaltliche, wenn es um digitale Skills und die Auswahl der Digital Natives geht. Als Trainerin für Kreativität und Teambuilding konnte man die Künstlerin Melanie Eckl-Kerber von Art Adventure gewinnen, im Bereich Innovation und Emotionale Intelligenz Gabriele Lang von der Beratungsagentur Create Success Consulting. Die von ihr mitentwickelte Online-Evaluierung InnoSparker von UP'N'CHANGE, mit deren Hilfe das Kreativitäts- und Innovationspotential der TeilnehmerInnen gemessen wird, bildet die Grundlage für ein optimales Matching zwischen MentorIn und Mentee. Michaela Mayrhofer von A1 wird schließlich die Dos and Don'ts der erfolgreichen Implementierung einer agilen Organisation aus ihrer eigenen beruflichen Erfahrung heraus beleuchten. Und schließlich Gerlinde Layr-Gizycki: Sie ist Mastermind, Erfinderin und Initiatorin der Programme und nutzt ihr großes Business-Netzwerk, um hochkarätige und innovative MentorInnen zu gewinnen. Gemeinsam mit dem Beirat bestehend aus Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy, Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin der Leitbetriebe Austria und Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von SMATRICS, kümmert sie sich auch um das perfekte Tandem-Matching zwischen MentorInnen und Mentees und die Weiterentwicklung und Qualitätssicherung der Programme.

Die Programme werden ab Jänner 2021 an der WU Executive Academy und in anderen ausgesuchten Locations stattfinden, falls Corona bedingt notwendig, auch als Online Formate. Der Einstieg wird auch während der Laufzeit von 12 Monaten möglich sein. Unternehmen können sich für Mentee-Plätze ab sofort bewerben.

 Für mehr Informationen zum Cross-Mentoring Programm, klicken Sie bitte hier.

Seite teilen