Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Igor Pejic - Finalist des Bracken-Bower-Preises

13. Januar 2017

Professional MBA Student schaffte es ins Finale des renommierten Wettbewerbs

Mit seinem Buchkonzept „Blockchain Babel: How Management Theory Can Bring Clarity to the Crypto Craze“ schaffte es Igor Pejic, Marketing Director bei Austria Card, nach London ins Finale des prestigeträchtigen Bracken Bower-Preis. Die Auszeichnung wird alljährlich von der Financial Times und McKinsey für das beste Buchkonzept des Jahres vergeben. Die Idee zum Buch hatte der Professional MBA Marketing & Sales Student während der Recherche für seine Masterthese an der WU Executive Academy. Wir gratulieren ganz herzlich!

Neugier und Engagement zahlen sich aus: Igor Pejics jüngster Erfolg nahm seinen Ursprung, als er bei der Recherche für seine Masterthese tief in eine von der Literatur bisher vernachlässigte Materie eintauchte: „Ich habe festgestellt, dass die meisten Arbeiten zu meinem Thema entweder sehr technisch oder spekulativ sind“, so der Teilnehmer des Professional MBA Marketing & Sales.

Der ehemalige Business Journalist beschloss kurzerhand, selbst ein Buchprojekt zu planen. Dieses sollte die Thematik von Blockchain - die Technologie hinter kryptographischen Währungen wie Bitcoin - verständlich und praxisorientiert behandeln. Dass das Thema auf großes Interesse stoßen würde, hatte Pejic schnell erkannt.

Portät von Igor Pejic

Mag. Mag. Igor Pejic, MBA

  • Student | Marketing Director bei Austria Card

Der Bankensektor ist der Lebensnerv des Kapitalismus und der Weltwirtschaft, doch zugleich ist er eine der letzten Bastionen, die dem digitalen Zeitalter trotzen. Die Blockchain-Technologie bringt die Wende. Nachdem ich im Bereich digitale Sicherheit und sichere Transaktionen arbeite, wurde mir die Bedeutung dieser Technologie schnell bewusst.

Pejic versuchte daraufhin, das Potential der Technologie aus einer strategischen Perspektive und mithilfe von empirisch erforschten Marktmechanismen zu betrachten: „Die ausgiebige Forschungsphase ermöglichte mir, ein fundiertes, aber auch für Nicht-ExpertInnen verständliches, Buchkonzept zu schreiben.“

Klarheit statt Mythen

In seinem preisgekrönten Buchkonzept „Blockchain Babel: How Management Theory Can Bring Clarity to the Crypto Craze“ beschreibt Igor Pejic wie Blockchain – die Technologie hinter kryptographischen Währungen wie Bitcoin – die Banken- und Finanzwelt verändern wird. Das Blockchain-Protokoll ermöglicht nahezu sofortige und kostenlose Transaktionen. „Geld und Assets können somit ohne Mittelsmänner bewegt werden. Die Technologie hat das Potential, die Wertschöpfungskette, die Anbieterlandschaft und die Geschäftsmodelle in der Bankenbranche grundlegend zu verändern. Nicht die Fintech Start-Ups werden zu den Herausforderern der Banken aufsteigen, sondern die DatensammlerInnen, schließt Igor Pejic.

Klarheit statt Mythen

In seinem preisgekrönten Buchkonzept „Blockchain Babel: How Management Theory Can Bring Clarity to the Crypto Craze“ beschreibt Igor Pejic wie Blockchain – die Technologie hinter kryptographischen Währungen wie Bitcoin – die Banken- und Finanzwelt verändern wird. Das Blockchain-Protokoll ermöglicht nahezu sofortige und kostenlose Transaktionen. „Geld und Assets können somit ohne Mittelsmänner bewegt werden. Die Technologie hat das Potential, die Wertschöpfungskette, die Anbieterlandschaft und die Geschäftsmodelle in der Bankenbranche grundlegend zu verändern. Nicht die Fintech Start-Ups werden zu den Herausforderern der Banken aufsteigen, sondern die DatensammlerInnen, schließt Igor Pejic.

Erfrischend, originell und kreativ

Die Jury des mit EUR 15.000 dotierten Bracken-Bower-Preises würdigte das große Potential des Konzepts. Ende November 2016 wurde Igor Pejic zusammen mit zwei weiteren FinalistInnen zu einer Zeremonie nach London eingeladen.

Igor Pejic (links) und die 2 weiteren FinalistInnen des Bracken Bower Preises bei der Verleihung in London.
Igor Pejic (links) und die zwei weiteren FinalistInnen des Bracken-Bower-Preises bei einer Zeremonie in London.

Der Bracken Bower Preis ist eine prestigeträchtige Auszeichnung, die von der Financial Times und McKinsey für das beste Buchkonzept des Jahres vergeben wird. Die Voraussetzungen für das Gewinnerprojekt sind, dass es überzeugende und unterhaltsame Einblicke in zukünftige Trends in Geschäftsleben, Wirtschaft, Finanz oder Management liefert. Die Jury sucht dabei nach unter 35-jährigen AutorInnen, die mit Wissen, Kreativität, Originalität und gutem Stil schreiben und deren vorgeschlagenes Buch neue Wege beschreitet oder dringende Herausforderungen für die Wirtschaft auf originelle Weise untersucht.

Prof. Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy und akademische Leiterin des Professional MBA Marketing & Sales, gratuliert zum Erfolg: „Es erfüllt mich mit besonderem Stolz, wenn unsere Studierenden solche herausragenden Leistungen erbringen und für diese angemessen gewürdigt werden. Dass Igor Pejic mit seinem Konzept eine erfrischende Alternative zur oft zu theoriefokussierten Fachliteratur bietet, bestätigt uns als Business School außerdem in unserem praxisnahen Zugang.“

Seite teilen