Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Weiterbildung Marketing & Sales: Welche Werbung ist wirklich sinnvoll?

28. März 2019

Wie man Schockwerbung einsetzt, ohne Empörung auszulösen

Comicbild eines Warnschildes
Aufmerksamkeit zu erregen wird immer wichtiger!

Werbung ist für Unternehmen in der Wirtschaft von enormer Bedeutung, um sich langfristig auf dem Markt zu halten. Das erklärt warum immer mehr Mittel in Werbung investiert werden und warum sich die unterschiedlichsten Bereiche der Forschung so sehr mit der Wirkung der Werbung auf Menschen auseinandersetzen. Dies ist auch der Grund warum PR Agenturen immer verrücktere, teilweise auch sozialkritische Werbung erfinden. Sie möchten um jeden Preis Aufmerksamkeit erregen!

 

Sie müssen Aufmerksamkeit erregen, um gesehen zu werden und damit ihre Produkte zu verkaufen! Zudem ist Werbung nicht mehr bloß ein Mittel zum Verkauf von Produkten, sondern kann zusätzlich ein Instrument sein, durch das Menschen auf wichtige Themen aufmerksam gemacht werden. Doch welche Form der Werbung ist wirklich sinnvoll?

 

Durch die zunehmende Informationsflut wird es immer schwieriger eine Werbung zu entwerfen, die Aufmerksamkeit erregt. Konsumenten werden jeden Tag mit einer Vielzahl Werbungen konfrontiert und sie beachten diese kaum noch. Was muss eine Werbung also heutzutage leisten, um von den Konsumenten wahrgenommen zu werden? Hilft wirklich nur noch das Mittel der Schock-Werbung?

 

Studenten der WU Executive Academy lernen ob Schock-Werbung eine legitime kreative Werbetechnik ist, die auch beim Kunden ankommt und wirkt oder doch nur ein um Aufmerksamkeit heischendes Stilmittel ist.

 

Schockwerbung - ein aggressives Mittel der Verkaufssteigerung

Benneton ist wohl der bekannteste Vorreiter der umstrittenen Form von „Schockwerbungen“ seit den 90er Jahren. Dieses Unternehmen entwarf gemeinsam mit dem berühmten Fotografen Oliviero Toscani Werbung die nicht der Norm entsprachen und sorgte so erstmals für viel Aufmerksamkeit und Empörung. Ihre Werbung hatte so gar nichts mit ihren Produkten zu tun! Denn sie wollten Werbung als ein Instrument verwenden, mit dem Gesellschaftskritik geübt werden konnte. Sie wollten einen Beitrag leisten, indem sie Probleme aufzeigten und so öffentlich ansprachen. Dadurch gelang Toscani und Benetton ein Unternehmen zu etablieren, welches neben den betriebswirtschaftlichen Aspekten auch soziale Kritikpunkte als Fokus betrachtet. Sie machten aus Benetton mehr als ein Unternehmen, das Pullover verkauft.

 

In der Weiterbildung Marketing & Sales wird unter anderem auch ersichtlich, dass es fast keine Rolle spielt, ob die Kampagne ekelerregend ist, Angst macht, Mitleid auslöst oder überhaupt ein Thema angesprochen wird, das uns persönlich interessiert. Schockwerbung ist nämlich immer, egal in welcher Form, nicht das, was wir von Werbung erwarten.

 

Man mag von den bekannten aber sehr provokanten Benetton-Anzeigen halten, was man will – sie brennen sich ins Gedächtnis! Und werden damit nach einiger Zeit sogar akzeptiert und irgendwann sogar als oft „Gut“ wahrgenommen und nachgeahmt.

filler-news-hem-werbung-sinnvoll2.jpg
Werbung mal anders - mutig oder dumm?

Mutig oder dumm?

Es gehört schon Mut dazu, sich freiwillig einem Shitstorm auszusetzen, aber letztendlich lässt sich mit provokanter Werbung auch viel Geld verdienen! Ein weiterer Nutzen: Statt teuer für Anzeigenplätze in reichweitenstarken Medien zu bezahlen, werden die Kampagnen hier in zahlreichen Berichten umsonst platziert und verbreitet. Allerdings will so eine Kampagne gut überlegt sein! Denn 2018 wurden beim Österreichischen Werberat (ÖWR) insgesamt 316 Beschwerden gegen verschiedene Werbung eingereicht. Gut wiederum ist, dass nur ein kleiner Bruchteil der angeklagten Werbeanzeigen im Anschluss gestoppt wurden.

 

Dies bedeutet also: Mut zu neuen Ideen! Die Gesellschaft wird offenerer dafür auch wenn sie unterschiedlicher Auffassung sind! Wann ist Provokation somit sinnvoll? Schockwerbung ist nur dann wirklich sinnig, wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung beworben werden soll, das sowieso schon durch seine Art oder sein Design nicht den gängigen Konventionen entspricht. Dadurch steigt die Akzeptanz für überraschende und schockierende Werbeinhalte beim Verbraucher. Ausprobieren ist hier die Devise! So oder so kann dies manchmal schiefgehen! Dies ist ein Risiko, das viele Firmen bereit sind, zu tragen.

 

In der Weiterbildung Marketing & Sales erfahren Studenten, wie man sich mit Fingerspitzengefühl von der langweiligen Konkurrenz absetzt, seine Werbung in aller Munde freisetzt und seine Reichweite erhöht. Denn darauf kommt es an!

 

 

Wenn Sie ihre kreativen Ideen gekonnt in Werbung freisetzen wollen, klicken Sie hier: Weiterbildung Marketing & Sales.

 

 

Seite teilen