Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

Curriculum

Der modulare Aufbau unserer MBA Programme erlaubt es ManagerInnen, einen anspruchsvollen MBA neben ihrem beruflichen Alltag zu absolvieren. Nachstehend finden Sie eine Übersicht aller Unterrichtseinheiten des MBA. Für genauere Informationen zu den jeweiligen Inhalten klicken Sie bitte auf die Modulbezeichnung.

    • Schwerpunkte des Programms

      • Leadership und Teamworkmanagement
      • Logik und Dialektik für Führungskräfte bei Entscheidungen
      • Stressmanagement
      • Human Resource Management
      • Unternehmenskultur und Organizational Design
      • Kompetenz- und Wissensmanagement
      • Strategisches Management
      • Operational Excellence (OPEX)
      • Change Management
      • Karrieren und ihre Entwicklung
      • Aktuelle Entwicklungen in der Wirtschaftspolitik
      • Aktuelle Themen der EU
      • Gendermainstreaming und Diversitätsmanagement
      • Ethik im Management
      • Compliance Management
      • Entwicklung einer lernenden Organisation
      • ChampionSHIP: High Performance Teams aufbauen und führen
      • Managerial Accounting
      • Internationales Marketing
      • Finance und Investment
      • Strategisches Management: Wertkettenmanagement und Business Models
      • Wert- und Effizienzsteigerungsstrategien
      • Service Design Management
      • Affinity Group Management
      • Marktpenetrationsstrategien
      • Workshops zu Strategischem Management
      • IT, E-Business und Industrie 4.0
      • Netzwerkmanagement
      • Controlling und Performance Management
    • Organizational Behaviour

      Die Rolle von Führungskräften bei der Steuerung von Veränderungsprozessen

      Teambildung, Teamsteuerung und Teamworkmanagement; Lebende Fallbeispiele von Ursachen erfolgreicher und gescheiterter Teams; Normenbildung und Normenveränderung in Organisationen; Formen der Einflussnahmen auf menschliches Verhalten und soziale Systeme; Erhebung und Gestaltung der Unternehmenskultur; Umgang mit Komplexität und Unsicherheit; Entwicklung einer lernenden Organisation

    • Kommunikation

      Gestaltung und Diagnose kommunikativer Prozesse; Kommunikationsmuster in und zwischen Gruppen; Zusammenhänge zwischen Kommunikationsstrukturen und individuellem Verhalten; Teamlernen durch Dialog

    • Leadership

      Führungsprozesse

      Führungsverhalten, Führungsstile und Führungserfolg; Charismatische, transformierende, transaktionale und relationale Führung; Symbolisierte und symbolisierende Führung; Ambivalenzen, Dilemmata und Paradoxa der Führung; Leadership mit systemtheoretischen Denkinstrumenten; Logik und Dialektik für Führungskräfte bei Entscheidungen

    • Human Resource Management (HRM)

      Bezugspunkt von HRM: Mensch? Personal? Verhalten? Leistung? Ergebnis? Erfolg?; Die Bedeutung des kulturellen und institutionellen Kontexts für HRM; Die Trias des personenbezogenen HRM: AMO – Abilities, Motivation, Opportunities; Monetäre und nicht monetäre Anreizgestaltung – Feuer und Wasser; Leistungsorientierte Entlohnung – Wohl und Wehe; Motivation – Handwerk, Kunst oder Magie?; Ethische und spirituelle Aspekte von HRM

    • Kompetenz- und Wissensmanagement

      Kompetenzarchitektur und Kompetenzmodelle; Kompetenzermittlung und -entwicklung; Instrumente des Kompetenzmanagements; Wissen als knappe Ressource; Personales Wissen und organisationales Wissen; Modelle und Instrumente des Wissensmanagements

    • Organisation

      Organisationen als formal organisierte Sozialsysteme

      Gestaltung von Organisationsstrukturen und -prozessen: ihre Wirkungen auf das personale Verhalten ihrer Mitglieder; Organisationen als komplexe formal organisierte Sozialsysteme; Kopplungsmuster in Organisationen: Lose und feste Kopplungen; Organisation und ihre Entscheidungsprämissen auf der Sach-, Sozial- und Zeitdimension; Interventionsvoraussetzungen in organisierten Sozialsystemen; Rahmenbedingungen und Anregungen für Selbstorganisationsprozesse

    • Strategisches Management

      Strategisches Management I

      Umfeld- und Marktdynamik

      Wettbewerbsdynamik & Ignoranz des Managements; Strategische Relevanz von „Spielregel-Änderungen“; Arten von Unternehmenskrisen; Investoren-/Analystensicht als „Werttreiber“; Existenz- und Resourcensicherung im Verdrängungswettbewerb; Business Migration: das Verschwinden von Segmentgrenzen; Individualisierung der Nachfrage

      Strategisches Denken & Handeln

      Grundsätze der Strategischen Führung; Das Strategische am Strategischen; Strategisches Management als Vorteilsmanagement; Benchmarking/-breaking & Unternehmenswandel; Extrapolation vs. Retropolation: Gegensätze & Ganzes; Potenziale erkennen und managen

      Strategische Analyse- und Planungsinstrumente

      Analyse der Erfolgsfaktoren von Geschäften; Wettbewerbsanalyse und relative Stärken/Schwächen; Finden und Abgrenzen strategischer Geschäftseinheiten; Positionierung von Geschäften; „Portfolio-Analyse“ und Investitionsstrategien

      Prozess des Strategischen Managements

      Strategieentwicklungsprozess; Strategie und Organisation; Strategischer Dialog; Implementierung von Strategien; Strategiecontrolling & Balanced Scorecard

       

      Strategisches Management II

      Management der Unternehmenszukunft – Vision; Komplexität als strategische Herausforderung; Zielfindungsprozess und Eigenanspruch; „strategische Logik“ von Geschäften; Markt-/Kundensegmentierung nach Affinity Groups; Wertkettenmanagement und Wertkettenarchitektur; Aufbau & Methodik von Geschäftsmodellen; Beispiele von Geschäftsmodellen; Geschäftsmodellentwicklung und Businessplan; Service Profit Chain; Service Design & Service Engineering; Synergiemanagement und Organisation; Post Merger Integration

       

      Strategisches Management III

      Case: Geschäftsmodellentwicklung und Businessplan für „mein“ Unternehmen

    • Operational Excellence (OPEX)

      OPEX I

      OPEX Optimierung strategischer Erfolgspotentiale; OPEX Methoden zur Analyse des Kosten-Verhaltens; OPEX Hebel zur Optimierung von Kernprozessen

       

      OPEX II

      „Digital Strategy“ als Herausforderung; Industrie 4.0 – Landkarte & Methoden; Strategische Antworten auf Industrie 4.0; OPEX und Business Modelling; Geschäftsmodell aus OPEX Sicht: Case

    • Change Management

      Change Management I

      Strategie und organisatorischer Wandel; Strategien für Corporate Change/ Departmental Change; Diagnose des Änderungsbedarfs: Früherkennung; Strategische Reorganisation / Restrukturierung; Veränderungen in wachsenden Unternehmen; Implementierungs- und Mobilisierungsstrategien: Modelle und Instrumente; Kommunikationsmodelle und -techniken für die Praxis des Veränderungsmanagements; Phasenverläufe von Veränderungsprozessen; Management von Änderungswiderständen; Vertrauen als „Veränderungstreiber“; Mit Logik und Dialektik im Change Prozess managen; Change Management durch Wissensmanagement

       

      Change Management II

      Change Management Modelle: Weiterentwicklung und neue Modelle; Unsicherheitsabsorption: Resilienz von Organisationen; Unternehmensspezifische Anwendungen von „Change Strategien und Modellen

    • Interkulturelles Management

      Vergleich konventioneller und neuer Kulturkonzepte. Analyse von Kulturstandards. Verbesserung der interkulturellen Handlungskompetenz. Cultural-Assimilator-Training und Sensibilisierungstraining. Erwerb fundierter Kenntnisse über Expatriate Management, multikulturelle Arbeitsgruppen sowie interkulturelle Verhandlungen und Customer Relationship Management.

    • Karrieren und ihre Entwicklung

      Personale und kontextuelle Einflussfaktoren auf Karrieren; Karrierephasen und ihre spezifischen Herausforderungen; Neue Karriereformen; Bedeutung von Berufung in der zweiten Karrierehälfte; Rolle von Führungskräften in der Karriereentwicklung; Instrumente zur Karriereentwicklung im beruflichen Alltag

    • Präsentation der Projektarbeiten

      Als Abschluss des dritten Moduls präsentieren die TeilnehmerInnen ihre Projektarbeiten zu den ersten beiden Modulen. Diese werden diskutiert, aus unterschiedlichsten Gesichtspunkten beleuchtet und auf Transfermöglichkeiten in die betriebliche Praxis untersucht.

    • Outdoor-Modul Mallorca

      Teamworkmanagement für Fortgeschrittene und Lernende Organisation

      Refreshing der Normen und Neuorientierung durch Erweiterungen; Die „ideale“ Gruppe: Teams zusammenstellen und Teamarbeit organisieren; Die lernende Organisation herstellen und verstehen; Reflexion der Herstellung lernbereiter Organisationen; Wahrnehmung und Umgang mit Struktur und Chaos; Verändern als Aufgabe; Steuern und Gewähren lassen von Veränderung; Entwicklung von Reflexion Schnelligkeit – Achtsamkeit – Gemeinsamkeit; Zielerreichung: prozesshaftes und zielorientiertes Denken und Handeln; Die Steuerung des Unsteuerbaren; Führungsverhalten in lernenden Teams und lernenden Organisationen; Arbeit an den Master Thesen: Von der Forschungsidee zur Forschungsfrage

       

      ChampionSHIP: High Performance Teams erfolgreich aufbauen und führen - Leadership II

      Rollenverteilung; Arbeitsmodalitäten; Bedeutung von Krisen; Bedeutung von Reflexionsphasen; Erfahrungen der SiegerInnen; Zyklus des Teamlernens; Wechselseitige Bedingtheit von Einzel- und Teamfunktionen; Gemeinsame Zielerreichung

    • Supportive Leadership

      Machttheoretische Grundlagen: eigenschafts- und interaktionsorientiert, relational; Die helle und die dunkle Seite der Macht; Grundlagen der Kommunikationspsychologie; Konsequenzen des Stereotype-Threats; Organizational Misbehaviour Management Framework; Mentoring, Coaching, Supervision: Tools und Logik lösungsorientierter Zugänge

    • Accounting

      Jahresabschluss einer GmbH; Konzernjahresabschluss (AG); Internationale Rechnungslegungsvorschriften; Kennzahlenorientierte Jahresabschlussanalyse; Monatsabschluss und „fast closing“; Aufgaben- und Rollenprofil vom Aufsichtsrat in der Zukunft; Rechtsformen-Optimierung bei „Unternehmen im Wachstum“; Rechte und Pflichten der Geschäftsführungsmitglieder in Unternehmenskrisen; Steueroptimierung und Financial Services; Umgang mit Finanzbehörden; Steuerbegünstigungen und Förderungen

    • Methodologische Grundlagen zur Masterarbeit

      Planung der Master Thesis; Darstellung des Untersuchungsbereichs und Erstellung von wissenschaftlichen Hypothesen; Formulierung der Forschungsfrage; Umgang mit Literatur, Literaturrecherche, Zitation; Erhebungs- und Auswertungsmethoden an Beispielen

    • Data Based Management

      Statistik: Grundlagen und Ergänzungen; Business Intelligence; Managementunterstützungssysteme; Data Warehousing; Optimierung; Online Analytical Processing (OLAP); Data Mining/Methoden des Machine Learnings; Decision Support Systems; Statistik und Customer Relationship Management

    • Internationales Marketing

      Global Markets; Interkulturelle Marktforschung; Interkulturelles Kaufverhalten/Konsumentenverhalten; Internationalisierungsstrategien; Markteintrittsformen in Auslandsmärkte; Produktgestaltung im internationalen Kontext; Brand Management; Customer Relationship Management (CRM); Internationale Kommunikationspolitik

    • Organisationen in institutionellen Umwelten

      Organisationsanalyse; Organizational Design: Grundoptionen, Struktur- und Prozessorganisation, Anreizstrukturen; Organisationale Umwelten: Institutionelle Rahmenbedingungen, Implikationen für Organizational Design, Stakeholder Kommunikation und Management; Organisation und Governance; Gesellschaftliche Einbettung von Organisationen; Neue Organisationsformen und -konzepte

    • Finance & Investment

      Finance & Investment I

      Finance: Ergebnismessung

      Verstehen des Reportings; Analyse publizierter Financials; Beurteilung aus finanzieller Sicht

      Investment: Finanzielle Steuerung

      Ziele der finanziellen Steuerung; Investment und Return; Profitables Wachstum

      Wert: Value Management

      Sichten auf Wert und Bewertung; Bewertung von Unternehmen; Anwendung von Wertmethoden

      Kapital: Finanzierung

      Nach Industrien; Nach Phasen der Unternehmensentwicklung; Aus der Sicht von Banken; Finanzierung als Funktionsbereich der Unternehmensführung; Finanzierungsprobleme in den Unternehmensphasen Wachstum – Stagnation – Einbruch des Geschäftes; Finanzierung von Start-up Geschäftsmodellen; Finanzierungskompetenz von Mitgliedern der Geschäftsführung; Umgang mit finanzierenden Banken; Finanzierung & Reporting

       

      Finance & Investment II

      Case Studies: Finanzstrategien für ausgewählte Unternehmen

      Finanzielle Beurteilung; Ziele für Wert und Steuerung; Strategische Wert-Programme; Kapitalbedarf und Finanzierung

    • Performance Management

      Strategieimplementierung; Managementinformationssysteme; Wertsteigerungsanalysen; Value Based Management; Top-Down-Analysen; Sensitivitätsanalysen; Balanced Score Card; Strategisches Controlling

    • Controlling

      Kennzahlen(systeme) als Führungsinstrument; ROCE, ß-Faktor, EVA; Budgetplanung und -analyse; Controllingsysteme: Budgeting und Reporting; Anreizgestaltung: Profit Center versus Cost Center; Interne Verrechnungspreise versus Budgeting; Entwicklungstrends im Controlling: IT und „Self Controlling“

    • Wertschöpfungs- und Netzwerkmanagement

      Innovative Wertschöpfungsmodelle; Wertschöpfungsmanagement in Netzwerken; Erfahrungen mit Wertschöpfungsmanagement; Funktionen des Netzwerkmanagements

    • IT und E-Business, Industrie 4.0

      „Digitale Transformation“; Die Ökonomie der Digitalgüter; Digital Disruption der Medienwirtschaft und Vertriebssysteme; Digital Disruption der Produktion: Industrie 4.0, 3D Druck, Open Source Hardware, Fragmentierung und Servitization, Internet der Dinge; Blockchain und die Disruption der Finanzdienstleistungen; Artificial Intelligence und die Disruption der Services; Wie soll man die Digitale Transformation bewältigen?

    • Europäisches Wirtschaftsrecht

      Europäischer Rechtsrahmen im Überblick; Grundfreiheiten im EU-Recht; Unternehmensansiedlungen innerhalb der EU; Vergleich europäischer Unternehmensrechtsformen; EU-Ausschreibungsgesetz; EU-Rahmenförderungsprogramme; Wettbewerbsrecht; Steuergesetzgebung innerhalb der EU; Arbeitsrecht innerhalb der EU; Kooperationen mit Drittstaaten

    • Wirtschaftspolitik

      Wirtschafts- und Branchenentwicklungen; Geldmarkt-, Arbeitsmarkt- und Fiskalpolitik; Wachstumspolitik; Inflation und Deflation; Konjunkturzyklen; Besondere europäische Fragen am Beispiel der EU; Ökonomie und Ökologie; Globalisierung als Herausforderung; Wettbewerbs- und Regulierungspolitik

    • Präsentation der Master Thesis

      Als Abschluss des Studiums präsentieren die TeilnehmerInnen Ihre erstellten Master Thesis-Arbeiten. Diese werden anschließend diskutiert und aus unterschiedlichen Gesichtspunkten beleuchtet.

Seite teilen