Sie verwenden den Facebook-Browser. Bitte öffnen Sie einen normalen Browser, um die Seite fehlerfrei angezeigt zu bekommen.
x

MBA Sozialmanagement

Management von NPOs

Der Professional MBA Sozialmanagement zielt in seiner inhaltlichen Ausrichtung darauf ab, alle Managementbereiche von NPOs, z.B. Strategie, Organisation, Personalmanagement, Projektmanagement, Marketing und Märkte, Entrepreneurship und Innovation, Führung und Ethik abzudecken und dabei vor allem den Besonderheiten des Sozialbereichs aber auch anderen Bereichen des Nonprofit Sektors gerecht zu werden. 

Themen wie Soziale Arbeit als Profession, in gesellschaftlichen und internationalen Kontexten, Sozialpolitik und Sozialökonomie werden behandelt und vor dem Hintergrund „des Betriebswirtschaftlichen“ hinsichtlich der Konsequenzen für das Sozial- bzw. Nonprofit Management diskutiert.

Unsere Philosophie

Seit Beginn der 1990er gehört Sozialmanagement als fixer Bestandteil zum Programm-Portfolio der Wirtschaftsuniversität Wien (WU). Unsere AbsolventInnen übernehmen Führungsverantwortung in Organisationen des Nonprofit-Sektors, sind aber auch innovative Social Entrepreneurs, die aktuelle Entwicklungen im Sozialbereich aufgreifen und mit der Gründung von Organisationen als PionierInnen die Märkte sozialer Dienstleistungen wesentlich mitgestalten.

Der Professional MBA Sozialmanagement hat das Ziel, aktuelle und künftige EntscheidungsträgerInnen im Bereich sozialer Dienstleistungen nachhaltig auszubilden, um komplexe Problemstellungen und Zielkonflikte zwischen Ökonomie und Sozialem erfolgreich lösen zu können. Die TeilnehmerInnen erhalten nicht nur Einblick in die neuesten Managementmethoden und die notwendige Sozialkompetenz für innovative Lösungen, sondern werden auch insbesondere für kritische Entwicklungen im Sozialbereich wie auch generell im Nonprofit-Sektor sensibilisiert.

Zielgruppe

Aktive und zukünftige Führungskräfte im Sozial- und Non-Profit-Bereich, die soziale Dienste leisten und/oder soziale Interessen vertreten, u.a.:

  • Institutionen bzw. Organisationen, im privaten Non-Profit Sektor (Wohlfahrtsverbände, Vereine,
    kirchliche Institutionen etc.),
  • Verwaltungsbehörden der Länder und Gemeinden, die für Soziale Dienste verantwortlich sind,
  • Führungsorgane von privaten kommerziellen Unternehmen, die in einschlägigen Bereichen
    arbeiten (z. B. Privatpflegeheime),
  • Organisationen des Profit-Sektors, deren Führungskräfte einschlägiges Wissen erwerben möchten.

Andrea Sigl, MBA

  • Alumna | Leitung | SeniorInnen-Wohnhaus Hellbrunn

Die Mischung aus Betriebswirtschaft, Führung, Projektmanagement, Qualitätssicherung, Theorien der verschiedenen Wissenschaften, vereint mit den Grundlagen der sozialen Arbeit ergeben eine solide Basis, um in einer Führungsposition im Gesundheits- und Sozialbereich zu bestehen.

Finanzieren Sie Ihren MBA

Infos zu Stipendien, Steuertipps und vieles mehr erhalten Sie auf unserer Finanzierungsseite.

8 Gründe für die WU Executive Academy

Wir helfen Ihnen aktuelle Herausforderungen der Geschäftswelt zu meistern.

Seite teilen